homeFACHMAGAZINTest und Video Shark von Multiplex – Vorsicht bissig

Fachmagazin

Test und Video Shark von Multiplex – Vorsicht bissig

von Peter Nierobisch vom 20. Mai 2014
Artikel-ID: Multiplex-Test-0002 Rubrik: Flächenmodelle
Hersteller: Multiplex Modellsport GmbH & Co.KG
Mit dem Shark RR bietet Multiplex ein Modellflugzeug mit anfängertauglichen Flugeigenschaften und einem großen Spaß Faktor. Mit seinem außergewöhnlichen Dekor sieht der Shark sehr ansprechend aus. Unser Autor Peter Nierobisch hat den Shark von Multiplex geflogen und berichtet.
 
 
Der Multiplex Shark wird für 159,90 Euro (UVP) angeboten und serienmäßig über Seiten- und Höhenruder gesteuert. Optional können Querruder nachträglich eingebaut werden. Dafür bietet Mutiplex ein Nachrüstsatz zum Preis von 39,90 Euro (UVP). Ich habe das Modell jedoch nur mit Seiten- und Höhenruder geflogen. Darüber hinaus kann im Handumdrehen der Shark mit einem Fahrwerk oder Schwimmer ausgestattet werden. Für den Rasenplatz wird ein Hartplastik-Schuh, zum Schutz der Unterseite des Rumpfes, angeboten. Das Modell lässt sich nach dem Flugspaß ganz leicht zerlegen und wieder im Verpackungskarton verstauen. Ideale Voraussetzungen für mein Anforderungsprofil als Alround Urlaubsflieger
 
Unboxing
 
Wie von Multiplex gewohnt, wird der Shark in einem äußerst clever eingeteilten Karton mit großem Sichtfenster geliefert. Schon der erste Blick auf das Modell ließ mich erahnen, dass wir beide sehr gute Freunde werden können.
Das Modell ist in insgesamt fünf Teile zerlegt und sicher in der Styroporbox verstaut. Neben dem Rumpf, den jeweils beiden Tragflächen und Höhenleitwerkshälften, ist auch ein Beutel mit diversen Kleinteilen enthalten. Der Beutelinhalt besteht aus einem Kreuzschlitz Schraubendreher, einem Inbusschlüssel für die Ruderanlenkungen, ein paar Inbusmadenschrauben, selbstklebendes Klettband und eine Kunststoffschraube. Mit dieser wird die Tragfläche am Rumpf befestigt. Damit sind alle Teile und Werkzeuge für den flugfertigen Aufbau vorhanden
Die Oberflächen der Tragflächen sowie des Rumpfes entsprechen wie gewohnt dem Multiplex-Standard - absolut makellos! Das gesamte Konzept ist sehr durchdacht und mit vielen guten Detaillösungen versehen.
Auch die Komponenten sind wirklich vorbildlich eingebaut. Lediglich der eingehängte Bowdenzug am Seitenruderservo ist für mich auf den ersten Blick etwas zu weit innen am Servoarm eingehängt. Dadurch ergeben sich relativ kleine Ausschläge. Da das Seitenruder relativ klein ist, wird vermutlich die Ruderwirkung relativ gering sein. Aber dies musste sich bei den ersten Probeflügen noch bewahrheiten.
 
Zusammenbau
 
Da der Zusammenbau wirklich nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, wird zuerst der vorgeschlagene 3s LiPo mit 1000 mAh Kapazität geladen. Während dessen lese ich mir sorgfältig die Anleitung durch. Neben den üblichen Sicherheitsanweisungen ist die Anleitung recht kurz gehalten, aber es ist alles beschrieben was wichtig ist. Was mir auch gut gefällt ist die Erklärung, warum ein Flugzeug fliegt und was die einzelnen Steuerelemente, sprich Ruder, bewirken. Dies ist alles sehr schön mit Schaubildern erklärt. Das ist besonders für Anfänger sehr geeignet.
Von einem Zusammenbau kann man hier nicht wirklich sprechen. Durch den sehr hohen Vorfertigungsgrad und die hohe Passgenauigkeit der Teile ist es mehr ein zusammenfügen und stecken.
Der eigentliche Zusammenbau der RR-Version ist innerhalb 15 min geschehen. Der Sender ist schnell programmiert. Ein neues Modell anlegen, einen Flugzeugtyp mit normalen Ruderanlenkungen auswählen - fertig.
Der Regler ist sehr einfach zugänglich und direkt unterhalb der Tragfläche untergebracht. Der 4-Kanal Empfänger hat seinen Platz direkt zwischen den beiden Servos für Höhen- und Seitenruder gefunden. Mit seinen 2,6 g trägt er nicht wirklich zu einer Gewichtssteigerung des Modells bei.