homeFACHMAGAZINChefsache! – Test E-Segler Griffon Thermal Soarer von Modellstudio CZ

Fachmagazin

Chefsache! – Test E-Segler Griffon Thermal Soarer von Modellstudio CZ

von Jörg Kukla vom 29. Juni 2013
Artikel-ID: Mod CZ-Test-001 Rubrik: Flächenmodelle

Auf den ersten Blick ist die Firma „Modellstudio CZ“ ein Hersteller wie viele andere auch. Wer genauer hinsieht erfährt: Hier werden vom Rumpf bis hin zu Zubehörteilen diverse deutsche Firmen beliefert, die sich getrost als Traditionsmarken bezeichnen dürfen. Jörg Kukla hat aus der Werkstatt des tschechischen Herstellers den Elektro Segler Griffon Thermal Soarer angesehen und Probe geflogen.

´Bei den Eigenprodukten von „Modellstudio CZ“ stellen riesige Oldtimer wie eine Tigermoth und ein DFS Habicht die Speerspitze dar. Der Firmeninhaber Vavra, ist  selbst ein passionierter Modellflieger und geht bei der Entwicklung neuer Produkte im Bereich „Alltags-tauglich“ gerne seinen eigenen Weg und hebt sich von der Masse anderer Fertigprodukte ab.
Ganz neu und noch nicht auf der Homepage des Herstellers gelistet, ist in dieser Klasse der Griffon in ARF Bauweise. Selbst der endgültige Verkaufspreis ist noch nicht bekannt, kann aber auf Anfrage per Mail in Erfahrung gebracht werden.
Ein Thermiksegler mit Elektroantrieb und seinen 2,8m Spannweite bietet einen guten Kompromiss aus Transportfreundlichkeit und guter Sichtbarkeit am Fliegerhimmel. Die farblich abgesetzten Außenflächen sind sehr schön gemacht und erleichtern die Lagerkennung, gerade in etwas größerer Höhe. Dank der eleganten Flügelgeometrie und der edlen Kabinenhaube wird der Griffon vollends zu Hingucker. Die Vorfertigung ist vollständig, alle Zubehörteile sind enthalten. Hier wird nicht in das Regal mit der Nummer 0/8/15 gegriffen. Hier wird angefertigt und auf das Modell abgestimmt. Alle Zubehörteile können ohne Wenn und Aber verwendet werden!
Der Aufbau des gesamten Modells erfolgt laut Anleitung. Diese ist entsprechend ausführlich und stellt mich vor keinerlei Probleme. Das Ergebnis überzeugt. Die Halter der Querruderservos sind ein kleines Kunstwerk und passen perfekt, alle Gestänge besitzen bereits die richtige Länge. Hinter jedem Kunststoffgewinde sitz eine Sicherungsmutter, das Servobrett ist auf gedoppelt. Hier waren Praktiker am Werk, die wissen wie guter Modellbau funktioniert - Hut ab!
Es müssen somit nur die Flächen Außenteile verklebt werden. Dafür soll laut Anleitung soll Uhu Hart zum Einsatz kommen. So ist es geschehen und diese Klebemethode hat sich absolut bewährt und ist sehr stabil.
Als Antrieb kommt meine „Allzweckwaffe“ zum Einsatz für diese Modellgröße. Der bewährte AXI 2826/12 Gold mit 760 U/KV für drei Zellen Lipo. Dieser Antrieb ist kräftig und passt ideal in den Rumpf. Die Belüftung erfolgt über einen „Turbospinner“. Die Komponenten werden beim Einsatz als Aufstieghilfe nicht heiß.

Beim  testweisen  Aufbau des Modelles auf dem heimischen Wohnzimmertisch, während die Gattin im Urlaub weilte, fällt wiederholt die elegante Geometrie auf. Ich bin schon sehr gespannt was von der ausgefeilten Geometrie später in gute Flugeigenschaften umgesetzt werden kann!

Eleganz in der Luft

Voller Vertrauen durfte bereits beim Erstflug eine Kamera auf dem Rumpf platznehmen und brachte so den Schwerpunkt in den sicheren Bereich. Der Start erfolgte problemlos, gegen den relativ kräftigen Wind kann sich der Griffon erstaunlich gut durchsetzen. Der verwendete Axi zieht das Modell sehr steil in den Himmel, etwas trimmen und alles passt. In der Thermik kreist das Modell nahezu selbständig, bei Einsatz des Seitenruders in Kombination mit den Querrudern ist das Modell ausgesprochen wendig. Einfacher Kunstflug darf nicht fehlen, Rollen gehen richtig gut! Eine Stunde dauerte der Erstflug, 30 Minuten Testen, weitere 30 Minuten mit Spaziergängern und Interessierten über das schöne Modell diskutieren. Bereits wenige Tage später Muss der „Griffon“ einen Härtetest überstehen. Ein Kameraflug in bewaldetem Gebiet mit einer schmalen Start und Landeschneise, keine Notlandemöglichkeit. Die Zeit drängt, Unwetter im Anmarsch. Grober Unfug? Na klar! Der Start in dem engen Terrain gelingt gut, aber  erst mal Höhe gewinnen. Für den richtigen Ausgangspunkt erfolgt eine kleine Wanderung für den Piloten, dank den ausgewogenen Flugeigenschaften bleibt immer Zeit für einen Blick auf den Wanderpfad. Das Wiederfinden des Modelles am Himmel ist unkritisch. Für die Luftaufnahmen muss weiträumig bis an die absolute Sichtgrenze geflogen werden.  Die extrem gutmütigen Flugeigenschaften des Griffon erlauben diese Flüge bis an die Sichtgrenze! Bei einigen tieferen Vorbeiflügen und auch bei der Landung neben einigen „Springbäumen“ zählen Wendigkeit und gutmütiges Abrissverhalten, beides ist in hohem Maß vorhanden. Auch bei sehr niedriger Geschwindigkeit bleibt der „Griffon“ gut steuerbar! Egal aus welcher Perspektive, was für ein elegantes Modell in handlichen Maßen, gut zu transportieren aber nicht zu klein. Über Landeklappen verfügt der Griffon nicht, Fahrt lässt sich aber durch etwas Hochstellen der Querruder erreichen, was auch Landungen auf kleinen Plätzen ermöglicht.
Bei Wind darf auf die flottere Gangart gesetzt werden, selbst ohne Antrieb ist dann noch Fahrt nach vorne möglich. Das Versetzen bei Thermik bereitet kein Kopfzerbrechen, alles ist sehr beherrschbar und auch für den etwas ungeübten Seglerpiloten geeignet. Aber auch dieses Modell ist keine eierlegende Wollmilchsau, zwar lassen sich schöne Rollen an den Himmel zaubern, ein Kunstflugsegler ist der „Greiff“ nicht. Seine Stärke ist viel mehr die Thermik. Er ist einfach ein traumhaft fliegender Thermiksegler mit außergewöhnlicher Optik.

Fazit

Der Griffon ist ein Elektro Thermiksegler mittlerer Baugröße. Mit 2,80m Spannweite hat er ein geringes Transportmaß. Seine Flugeigenschaften sind absolut unkritisch und von jedem Einsteiger sehr gut beherrschbar, Die Stärke des Griffon liegt im Bereich Thermik und da ist er ausgesprochen gut. Aber auch etwas flottere Gangart und leichter Kunstflug ist möglich. Wer ein Elektrosegelfugmodell in klassischer Rippenbauweise und besonderer Optik plant hat mit dem Griffon sicher einen heißen Kandidaten.

 

Technische Daten:

 

  • Spannweite    2888mm
  • Länge            1390mm
  • Gewicht ca.    ca.2000g
  • Antrieb          AXI 2826/12 760kV Außenläufer
  • Akku             Lipo 3S 4000mAh

 

RC-Funktionen

Höhenruder
Seitenruder
Querruder
Motorregelung
 

Wo kaufen?

Modellstudio CZ
http://www.modellstudio.cz/

 


Gut
  
  • top Thermikeigenschaften
  • qualitativ sehr hochwertig
  • hevorragendes Zubehör

 Weniger gut

  • bedingt kunstflugtauglich

 

Kontaktdaten des Herstellers:

ModellStudio CZ, s.r.o.
U Mlýna 445
Uherské Hradiště
687 07
Tel.: +420 572 597 167
Fax: +420 572 597 161
GSM: +420 604208670
E-mail: info@modellstudio.cz
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (8 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

SAB Goblin 770 flugf...
Goblin 770 Kontronik Kosmik 200 HV + progdisc Kontronik Pyro 800-48 3x Savox SB-2271 SG HV Brushl...

Das könnte dich interessieren

Test: Sbach 342 Combo mit 2.200 Millimetern Spannweite von PILOT-RC

3D-Kunstflugmodelle der 50-ccm-Klasse mit einer Spannweite von etwas mehr 2.000 Millimetern, erfreuen sich größter Beliebtheit. Die Flugeigenschaften eines Großmodells zu einem akzeptablen Budget sind sicherlich die Hauptgründe für diesen Trend. Stephan Weinhard testet ein besonders schönes ARF-Modell dieser Kategorie: Die Sbach 342 aus dem Hause PILOT-RC in der Combo mit einem DLA 56 mit 56 ccm Hubraum.

Test: Sbach 342 Combo mit 2.200 Millimetern Spannweite von PILOT-RC

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.