homeFACHMAGAZINBürstenlos – Test und Video des Nano CP X mit original Brushless Tuningantrieb

Fachmagazin

Bürstenlos – Test und Video des Nano CP X mit original Brushless Tuningantrieb

von Peter Nierobisch vom 17. Juli 2014
Artikel-ID: Horizon-Test-0018 Rubrik: Helikopter
Horizon Hobby hat einem der beliebtesten und kleinsten 3D Hubschrauber der Welt eine Tuningmaßnahme gegönnt: Einen Brushlessmotor mit entsprechendem Regler, den es als Nachrüstset für jeden ‚normalen‘ Nano CP X gibt. Und genau dieses Umrüstset hat Horizon Hobby in einer limitierten Auflage von 1000 Stück in den Nano CP X eingebaut und bietet dies als RTF Set für 199 EUR (UVP) an. Peter Nierobisch hat die RTF Version ausgiebig für Euch getestet.
 

Unboxing

Wie nicht anders von Horizon Hobby gewohnt, kommt der Nano CP X sehr sicher in Luftpolsterfolie verpackt, bei mir an. Wenn man sich dann endlich durch die Luftpolsterfolie gewühlt hat, kommt ein etwa doppelt so großer Schuhkarton zum Vorschein. Im Lieferumfang des RTF Set ist folgendes beinhaltet:
                        
-ein in limitierter Auflage hergestellter Nano CP X mit Brushlessmotor
-eine ausführliche deutschsprachige Anleitung, zum Teil bebildert
-einen Kreuzschlitz Schraubendreher
-Taumelscheibenanlenkungen und Haubengummis
-Symmetrische 85mm Speed-Rotorblätter
-Ladegerät für 1S 3.7V 0.3A LiPo
-eine Spektrum DX4e DSMX Fernsteuerung
-2x 150 mAh 1S 3.7v 25C LiPo
-8x AA Batterien für die Fernsteuerung und das LiPo – Ladegerät
                 
Die Verpackungsschachtel kann ohne weiteres auch als Transportbox dienen, hier drin ist der kleine Heli bestens gesichert und verpackt.
Da ich bereits einen Nano CP X in der Brushedversion besitze, bin ich natürlich auf einen direkten Vergleich sehr gespannt.
Vor dem Erstflug gilt es die beiden LiPo Akkus im mitgelieferten Ladegerät zu laden. Ich muss mich etwas gedulden bis der erste Akku vollgeladen ist. Leider kann man mit dem Ladegerät immer nur einen LiPo laden. Aber für den Außeneinsatz auf dem Flugplatz ist es dafür bestens geeignet. Das laden des Akkus dauert mit neuen Batterien im Ladegerät nicht länger als ca. 20-30 Minuten. Das ist erträglich.
 
Der kleine Unterschied

Beim ersten hinschauen fallen mir sofort die Haubengummis an den Kugelköpfen der Blatthalter und der Taumelscheibe auf. Hier hat Horizon Hobby Modellpflege betrieben und die Haubegummis, die gerne als Tuningmassnahme verbaut werden direkt ab Werk montiert. Das garantiert eine direkte Reaktion auf die Stickeingaben. Die Haubengummis reduzieren das Spiel der Anlenkstangen an den Kugelköpfen derart, dass es hier fast kein Spiel mehr gibt – Super, dass diese kleine Maßnahme nun direkt von Horizon Hobby umgesetzt wird.
Als ich die Haube entfernte kam mir alles sehr bekannt vor, was die Brushedversion auch schon hatte. Lediglich der Brushless Motor und der vorne auf der Platine aufgeklebte Regler fallen sofort ins Auge. Der Motor ist im Durchmesser nur geringfügig grösser, was aber nur auffällt, wenn man einen Bürstenmotor daneben hält. Und dennoch ist das Brushless-Set mit Motor und Regler genauso schwer wie der Bürstenmotor selbst. Somit ändert sich das Gewicht von 29g nicht. Das lässt auf eine gute Flugperformance im Vergleich zur Brushedversion hoffen. Doch dazu später mehr.
Die Länge des Heckrohres und der Heckmotor sind unverändert geblieben, wie bei der Brushed Version.
Die beiden im Lieferumfang befindlichen LiPo Akkus mit 150mAh 25C entsprechen ebenso dem Lieferstandard der normalen Version. Eine Flugzeit von 3 - 4 Minuten sollte damit durchaus möglich sein, denn so gibt Horizon Hobby die Timereinstellung in der Anleitung an. 4 Minuten für normalen Rundflug und 3 Minuten für 3D und fortgeschrittenes Fliegen.
Nachdem einer der LiPo Akkus geladen ist, muss ich noch den im RTF Set befindlichen Sender DX4e DSMX mit dem Nano CP X Brushless binden. Für die `Nichtcomputer Sender` gibt es eine besondere Art und Weise den Heli mit dem Sender zu binden. Wie üblich wird der Trainerschalter oder Knopf gedrückt gehalten während man den Sender einschaltet. Bis dahin gibt es noch keinen Unterschied zu dem Bindevorgang der Spektrum `Computer Sender`. Bei einer DX4e oder DX5e muss man nun den Seitenruderknüppel, nachdem die Sender LED zweimal geblinkt hat, ganz nach links drücken und halten. Den Trainerschalter kann man nun loslassen und den Seitenruderknüppel sobald die blaue LED dauerhaft leuchtet auch. Zur Kontrolle sollte man nun den Trainerschalter drücken um zu überprüfen, ob sich der Hubschrauber im richtigen Sender Mode befindet. Blinkt die blaue LED auf dem 3 in 1 Kontrollboard, dann befindet sich der Hubschrauber im `Nichtcomputer Mode`.
Beim Binden an einen `Computer Sender` muss lediglich der Seitenruderknüppel nach rechts gedrückt und gehalten werden, bis die blaue LED dauerhaft leuchtet. Als Computersender sind die Sender DX6 bis DX18 in der Anleitung angegeben.
Da ich aber den Nano CP X zunächst mit der DX4e fliegen möchte, habe ich diesen an den Hubschrauber gebunden. Der gesamte Vorgang ist für alle Sendertypen genau in der Anleitung beschrieben, wer dieser Anleitung folgt kommt problemlos ans Ziel. Ab diesem Zeitpunkt heißt es dann ‚Ready for Takeoff‘
 
Testflying

Zum Fliegen mit dem Nano CP X ist nahezu jeder Flugraum geeignet. Hallen, Outdoor oder für erfahrene Piloten das heimische Wohnzimmer sind durchaus geeignet. Am nächsten morgen lachte endlich mal wieder die Sonne und es geht gut gelaunt auf unseren Vereinsflugplatz. Kein Wind und blauer Himmel, die perfekten Bedingungen um den Nano CP X heute ausgiebig zu testen.
Die DX4e einschalten, Akku am Heli anschließen und die Initialisierung der FBL Elektronik läuft von selbst ab. Zunächst die Quittungstöne des Brushlessreglers und das gewohnte initialisieren und anschließende Zirpen der digitalen Servos. Während der Initialisierung sollte er Heli möglichst regungslos stehen. Zur Kontrolle kurz die Knüppel bewegen ob alle Servos betriebsbereit sind, beherzt den Pitchknüppel nach vorne schieben und schon ist der Nano CP X in seinem Element. Im Normalmode wird neben den Pitchausschlägen auch die Motordrehzahl geregelt. Das AS3X Stabi-System hält den kleinen Heli ruhig in Augenhöhe auf der Stelle. Doch nun wollte ich es wissen und wollte Antworten auf die Frage ob das Serienheck der höheren Motorleistung gewachsen ist und ob der neue Brushless Antriebsmotor wirklich eine deutliche Mehrleistung gegenüber seinem mit Bürsten besetzten Pendant hat.
Ja, das Heck hält sehr gut, rastet knackig ein und dreht bei harten Pitchstößen nicht weg und um es in Zahlen auszudrücken würde ich die Mehrleistung des Antriebs auf 30% mehr Leistung schätzen.
Bei leichtem bis etwas sportlichem Rundflug ist der stärkere Brushlessmotor auf jeden Fall spürbar, 3D Figuren kann man flüssiger durchfliegen ohne, wie bei der Brushedversion, zuvor etwas Drehzahl aufzubauen. Am ehesten merkt man das kräftigere Durchzugvermögen bei etwas Wind und den im Lieferumfang befindlichen, montierten Speed Blättern (mit den Gewichten an den Rotorblättern). Die Flugzeiten mit den im Set befindlichen LiPo Akkus 150 mAh 1S 3.7v 25C betragen 4 Minuten, bei der Brushedversion 6 Minuten und mehr, je nach Flug Stil.
Alles in allem eine durchdachte und sehr gelungene Tuningmaßnahme, die Horizon Hobby dem Nano CP X gegönnt hat. Dadurch hat der Nano CP X nochmal deutlich an Leistung und Flugspaß gewonnen und hat sich dabei zu einem noch besseren Trainingspartner für 3D Flug und Spaßhelikopter gemausert. Zudem ist zu erwarten dass der Verschleiß des neuen Motors nicht mehr feststellbar ist. Das ist bei Bürstenmotoren systembedingt etwas anders. Wer so oder so den Hauptmotor seines Serien Nano CPX wechseln muss sollte intensiv darüber nachdenken, ob er nicht die Brushlessversion kauft. Der Nano CP X gewinnt dadurch deutlich.
Die Verwendung eines `Nichtcomputer Senders`, wie der im Set befindlichen DX4e DSMX ist sicherlich für den Ein- oder Umsteiger für den Anfang völlig ausreichend. Aber mit der Zeit und dem Lernfortschritt wird man nicht an einem Spektrum `Computer Sender` vorbeikommen. Hier eigenen sich alle Spektrum Sender, angefangen von der DX6. Nur so kann der Pilot gezielt nach eigenen Wünschen und Vorlieben entsprechend die diversen Parameter wie Expo, D/R, Pitch und Gaskurven, einstellen. Positiver Nebeneffekt ist, dass sich die DX4e DSMX auch ganz hervorragend als Schülersender im Lehrer/Schüler Betrieb eignet.
 
Fazit

Die Leistungssteigerung des neuen Antriebs für den Nano CP X ist deutlich spürbar und erhöht den Spaßfaktor enorm. Horizon Hobby hat es einmal wieder geschafft, einen goldenen Mittelweg zu finden, Wirtschaftlichkeit und Flugperformance sinnvoll miteinander zu verbinden. Durch die Verwendung eines Brushlessmotor erhöht sich die Lebensdauer des Motors gegenüber dem Bürstenmotor enorm. Und durch das Ersetzen des Bürstenmotors durch einen Brushlessmotor nimmt der Nano CP X Brushless nicht an Gewicht zu. Wer sich mit dem Gedanken trägt einen Heli dieser Größe zum Üben zu zulegen, sollte zu dieser Antriebsvariante greifen.
                 
                   

Technische Daten:

Artikelnummer: BLH3300BL
Hersteller: Blade
Version:RTF (ready to fly)
Rotor Durchmesser: 197 mm Collective Pitch (CCPM) Flybarless
Rotor Durchmesser Heck:    40 mm
Modell Länge: 197 mm
Modell Höhe: 79 mm
Modell Gewicht: 29 g
Elektro-Motor: Brushless
Akku:150 mAh 1S 3.7v 25C LiPo
Ladegerät: 1S 3.7V 0.3A LiPo Ladegerät

 

Wo kaufen?

UVP € 199 (BNF)
Fachandel

 

 

 

Gut

+ Sehr hohe Crashresistenz aufgrund des Gewichts von 29g
+ Präzises Steuerverhalten
+ Mit Werkseinstellungen 3D fähig
+ Stabiles Heck, auch bei harten Pitchstößen
+ Deutliche Mehrleistung des Brushlessantriebs
+ Jeder Spektrum Sender kann verwendet werden
+ deutliche Mehrleistung gegenüber dem Serien Brushed Antrieb



 

Weniger gut

-nichts negatives gefunden

 

Kontaktdaten des Herstellers:

Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Str. 1
25337 Elmshorn
Telefon: 04121/2655-0
Email: info@horizonhobby.de
Internet: http://www.horizonhobby.de

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (9 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Innovation im Faß-Design: Die neue E-flite UMX Gee Bee R2 von HORIZON HOBBY

Über das neue AS3X-Stabilisierungssystem von HORIZON HOBBY haben wir innerhalb der letzten Wochen ausführlich berichtet. Kein Wunder, stellt diese Technologie eine echte Revolution für kleine Flächenmodelle und Micro-Hubschrauber dar. Ab sofort wird damit vieles möglich, wo von Modellpiloten bisher nur träumten: Zum Beispiel lassen sich damit Modelle in die Luft bringen, die eigentlich nur von Experten zu fliegen sind: Die E-flite UMX Gee Bee R2. Horst Streicher hat sich das Modell und seine Flugeigenschaften näher angeschaut.

Innovation im Faß-Design: Die neue E-flite UMX Gee Bee R2 von HORIZON HOBBY

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Bereit für Highspeed? Wir verlosen einen SPEED XS von flightline/Horizon Hobby

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.