homeFACHMAGAZIN"Immer dabei" Micro Quadrocopter - Im Test OneHobby XS-CPTR RTF von trade4me

Fachmagazin

"Immer dabei" Micro Quadrocopter - Im Test OneHobby XS-CPTR RTF von trade4me

von Peter Nierobisch vom 10. März 2016
Artikel-ID: trade4me-test-0001 Rubrik: Helikopter

Spielzeug oder doch etwas für Modellbauer ? Die Grenze ist fließend und auch im Bereich der Spielzeuge gibt es immer mal wieder interessante Angebote die auch einen ernsthaften Modellpiloten Spaß machen können. Ein solcher Kandidaten ist fraglos der OneHobby CPTR RTF von trade4me. Peter Nierobisch hatte keine Berührungsängste und berichtet von seinen Erfahrungen mit diesem Winzling

 

 

Schon oft wünschte ich mir einfach einmal zwischendurch im Büro oder zu Hause irgendein RC Flugmodell zu fliegen. Simulator ist ja schön und gut, aber es ist doch etwas anderes, ein reales RC Modell durch die Luft zu bewegen. Hier kommt einfach mehr Adrenalin ins Spiel, was die ganze Sache doch etwas attraktiver macht. Jedenfalls ist dies bei mir so. Nicht immer reicht der Platz für einen Mini Heli aus, geschweige denn ein Mini Flugzeug. Was bleibt also übrig als sich nach einem Mini Quadrocopter umzusehen. Gesagt, getan. Auf der Internetseite von www.trade4me.de fand ich genau was ich suchte. Der wohl kleinste Quadrocopter, den man für schmales Geld erwerben kann: den XS-CPTR RTF von OneHobby. Zurzeit wird dieser in vier verschiedenen Farben angeboten: Grün – Orange – Schwarz und Hellblau. Ich entschied mich für Orange wegen der guten Sichtbarkeit bei dieser Größe. Schnell wechselten 29,90 EUR (UVP) den Besitzer und gerade einmal zwei Tage später hielt ich ein kleines Päckchen in den Händen.

 

In einer durchsichtigen, etwa zwei Handflächen großen Kunststoffschachtel, wird der Mini Quadrocopter geliefert. Im Lieferumfang befindet ein Handsender 2,4 GHz inkl. Quadrocopter, eine detaillierte und bebilderte Bedienungsanleitung, vier Ersatzpropeller und ein USB Ladestecker. Mit dem USB Ladestecker ist der Flug Akku problemlos am Laptop oder Stecker Netzteil mit USB Port binnen 30 Minuten wieder aufladbar.

Der Quadrocopter misst von Motorachse zu Motorachse 22mm, also gerade einmal so groß wie ein 2 EUR Geldstück. Ab da wurde mir bewusst, was es bedeutet, einen der kleinsten Mini Quadrocopter zu besitzen. Mit dem eingebauten LiPo Akku bringt der Winzling 7,7g Abfluggewicht auf die Waage. Bei diesem Fluggewicht ist es wirklich schwer etwa die Topfpflanzen im heimischen Wohnzimmer zu beschädigen, geschweige denn der gehegten und gepflegten Gardinen.

 

Der Handsender und der Mini Quadrocopter – eine echte Symbiose

 

Was beim Auspacken sofort ins Auge fällt, ist die Mulde mit einem Plexiglasdeckel zwischen den beiden Steuerknüppeln des Handsenders. Hier drin wird der Mini Quadrocopter aufbewahrt – genial und absolut alltagstauglich und das bei einem Gesamtgewicht von gerade einmal 150g inkl. Batterien. Hier kann dem Kleinen gar nichts passieren, wenn er in der Hosen- oder Jackentasche transportiert wird. Bevor es an den Erstflug gehen kann, muss der Flugakku geladen werden. Der Plexiglasdeckel lässt sich leicht öffnen, wenn man den Kniff erst einmal heraus hat. Die kleine Lasche vorne am Deckel eindrücken und gleichzeitig den Deckel nach oben klappen. Das geht ab dem zweiten Mal immer besser. Mit dem beiliegenden USB Ladestecker ist der Flug Akku problemlos am Laptop oder Stecker Netzteil mit USB Port zu laden. Hier gilt das Motto: rote LED an – wird geladen, rote LED aus – Akku vollgeladen. In der Zwischenzeit widme ich mich der Anleitung. Nebenbei bemerkt: Ich habe manchmal den Eindruck, je kleiner die Flugmodelle, desto kleiner die Schriftgröße der Anleitungen. Aber zum Glück gibt es zahlreiche Abbildungen, und bekanntermaßen sagen Bilder mehr als tausend Worte. Der Rechte und der Linke Steuerknüppel hat jeweils eine Zusatzfunktion, nicht nur um den Mini Quadrocopter zu steuern. Bei jedem drücken auf den linken Steuerknüppel werden sequentiell folgende Dual Rate-Einstellungen durchlaufen:

1. erhöhte Agilität, deutlich empfindlichere Steuerung

2. Headless-Mode – alle LEDs blinken, egal wie der Quadrocopter zum Piloten ausgerichtet ist, er fliegt immer in die Richtung, wohin der Pilot die Steuerknüppel bewegt

3. Sanftmütiges Flugverhalten – Anfängertauglich

Das könnte dich auch interessieren:

Race on – Test des Blade Theory XL 5 Race Copter von Horizon Hobby
8. September 2017
Ein vollwertiger FPV Race Kopter 'out of the box'. Ist der Blade Theory XL 5 wirklich konkurrenzfähig ?    Mehr »

Nach jedem Anschließen des Flugakkus ist der Stabilisierungs-Modus aktiv. Dieser eignet sich bestens für Indoor, im heimischen Wohnzimmer oder im Büro. Der zweite und dritte Modus für Outdoor, aber nur bei fast absoluter Windstille.

Der linke Steuerknüppel ist für die automatischen Flips in der horizontalen Ebene zuständig. D.h. vorwärts, rückwärts, links und rechts. Aber das sei jetzt schon vorweggenommen, das funktioniert prima.

Was man sonst noch benötigt, sind 2x AAA Batterien oder NiMh Akkus für den Sender. Nachdem der Flugakku nach ca. 30 min voll aufgeladen war, ging es an den Start. Ich war sehr gespannt, wie der Winzling sich in seinem Element, in der Luft, so schlägt.

 

Flugverhalten

 

Wie schon erwähnt, ist es sehr praktisch den Sender inkl. Mini Quadrocopter in der Jackentasche zu transportieren. Als Testfluggelände diente mir ein Gymnastikraum in unserer Vereinssporthalle. Deckel auf – Copter raus – einschalten und fliegen. Aber dennoch muss man eine gewisse Ablauffolge bis zum Start ausführen. Wie in der Anleitung beschrieben, wird zuerst der Sender eingeschaltet, danach der Mini Quadrocopter. Die LEDs in den vier Landebeinen (2x rot hinten und 2x weiß vorne) beginnen zu blinken und es ertönen einige Piep-Töne. Danach muss der Gashebel nach vorne geschoben werden, etwa eine Sekunde dort stehen lassen und anschließend zügig in die unterste Position gebracht werden. Nun ist der XS-CPTR RTF Mini Quadrocopter „scharf geschalten“ und abflugbereit. Mit einem beherzten nach vorne schieben des Gasknüppels hebt der Mini Quadrocopter ab und ich lasse ihn in Brusthöhe vor mir schweben. Unglaublich wie ruhig und stabil dieses Leichtgewicht sich in seinem Element bewegt. In der horizontalen Ebene fliegt er sehr stabil und richtet sich auch nach loslassen der Steuerknüppel sofort wieder horizontal aus. Um die Hochachse dreht er sich allerdings etwas schwerfällig und langsam. Aber das ist in diesem Modus so gewollt. Schließlich ist diese Dual-Rate-Einstellung eher für kleinere Räume geeignet. Ein Druck auf den linken Steuerknüppel und es wird in den „Stabilisierungs-Modus“ gewechselt. Ein kurzes Blinken der LEDs signalisiert dies. Nun fliegt sich der XS-CPTR RTF schon giftiger und reagiert mit größeren Neigungswinkeln in der horizontalen Ebene. Auch um die Hochachse dreht er nun etwas flotter. So macht das Fliegen in großen Räumen oder im Freien deutlich mehr Spaß. Ein erneutes drücken auf den linken Steuerknüppel und es wird in den „Headless-Modus“ gewechselt. Dieser Modus wird durch ein ständiges blinken der LEDs angezeigt. Leider funktionierte dies nicht sehr gut und ich habe durch zweimaliges drücken auf den linken Steuerknüppel wieder in den agileren Modus gewechselt. Ein Druck auf den rechten Steuerknüppel leitet die automatisch geflogenen Flips in jeder horizontalen Richtung ein. Allerdings sollte man bei vorwärts oder rückwärts Flips etwa auf Augenhöhe sein, da dadurch doch etwas mehr Höhe abgebaut wird als bei Seitwärtsflips. Aber nach etwas Übung sind die vorwärts- oder rückwärts Flips nach Vollendung durch etwas Gas geben zu kompensieren. Nach ca. 2 Minuten Flugzeit und „herumgeturne“ scheinen sich die Sensoren zu verstellen und der Mini Quadrocopter fliegt nicht mehr in die Richtung in die ich steuere. Alles halb so wild, landen, langsam auf drei zählen und weiter geht’s. Dies scheint die Sensoren wieder neu zu kalibrieren. Hier gibt es bestimmt noch Verbesserungspotential in der Firmware. Schwebeversuche gelingen sehr gut, solange niemand nahe an ihm vorbei läuft, oder wie bei mir, jemand die Tür öffnet und der Wind ihn davon treibt. Das ist aber auch normal, wenn man das Gesamtgewicht von nur 7,7g bedenkt. Nach etwa 5 Minuten Flugzeit gemahnen die blinkenden LEDs zur Landung, da der Flugakku fast leer ist.

Trotz des sehr leichten Gewichts ist der XS-CPTR RTF nicht ganz unzerstörbar. Etwa härtere Landungen oder Abstürze auf harten Boden lassen die Standbeine, worin die Motoren untergebracht sind, brechen. Der XS-CPTR RTF ist sehr einfach in seine Hauptbestandteile zu zerlegen. Das sind im Einzelnen: Propeller, Motoren, verschraubtes Ober- und Unterteil aus Kunststoff und die Platine für die Elektronik. Dies alles ist als Ersatzteil bei www.Trade4me.de zu erhalten. In der Unterschale ist der Flugakku untergebracht und ist zwischen den Landebeinen platziert. Somit ergibt sich ein tiefer Schwerpunkt und lässt den XS-CPTR RTF so stabil fliegen, wie er es mit Bravour tut.

 

 

Fazit

Fliegen auf engstem Raum, vornehmlich im Indoorbereich, ist die Domäne des XS-CPTR RTF von OneHobby. Der Spaßfaktor ist sehr groß, besonders dann, wenn man mit ein paar Freunden fliegen kann und jeder so einen XS-CPTR RTF von OneHobby steuert. Durch das leichte Gewicht verträgt er, ohne große Beschädigungen davon zu tragen, auch einmal einen Absturz. Gar keinen Schaden nimmt er, wenn man über weichen Boden wie Teppich im Indoorbereich oder eben Gras im Outdoorbereich fliegt. Hier ist er fast unverwüstlich. Im Büro, Zuhause oder einfach zwischendurch macht der XS-CPTR RTF von OneHobby einen riesen Spaß und ist dank seines sehr geringen Gewichts fast unzerstörbar. Das macht ihn nicht nur für erfahrene Modellpiloten interessant, sondern insbesondere auch für den Einsteiger. Kleiner Preis und großer Spaß – so soll es sein!


-> Link zum XS-CPTR auf der Internetseite von trade4me

 

Technische Daten:

Länge: 22mm
Breite: 22mm
Höhe: 20mm
LiPo: 80mAh
Gyro: 6 Achs
Flugzeit: ca. 5 Minuten
Ladezeit: ca. 30 Minuten

RC-Funktionen

-Nick
-Roll
-Giere
-Motorregelung
-FLugmodi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   
         

Lieferumfang:

XS-CPTR RTF Mini Quadrocopter
2,4 GHz Handsender
USB Ladestecker
4 x Ersatzpropeller
Deutsche Bedienungsanleitung

 

Wo kaufen?

Bezug: trade4me
Preis: 29,90 Euro (UVP)

 

 

 

 -

Gut

+Copter ist im Handsender untergebracht
+Günstiger Preis
+Sehr geringes Gewicht
+Robust
+Klein und wendig für den Indoorbereich


   
   

Weniger gut

 

-Die Kalibrierung der Sensoren verstellt sich gelegentlich im Flug

 

 

 

Kontaktdaten des Herstellers:

One Hobby c/o ODiN GmbH
Brüsseler Str. 14
30539 Hannover

Deutschland

Telefon: 0511/646622-22

Geschäftsführer:
Axel Dobewall

Handelsregister: Amtsgericht Hannover, HRB 202067

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.7 (3 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Vier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

Als HORIZON HOBBY vor wenigen Wochen seinen ersten Quadrokopter präsentierte, überschlugen sich förmlich die Beiträge in den einschlägigen Foren. Wir klären auf, was dich beim Kauf des neuen BLADE mQX erwartet, was der neue Quadrokopter leistet und wo seine Grenzen liegen.

Vier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.