homeFACHMAGAZINDer Alleskönner - Conrad Reely Wilga-2000

Fachmagazin

Der Alleskönner - Conrad Reely Wilga-2000

von Christoph Brinkmann vom 13. Februar 2016
Artikel-ID: Conrad-Test-0010 Rubrik: Flächenmodelle

Mit der Wilga 2000 hat Conrad ein Modell der letzten Version dieses Allzweckflugzeuges des polnischen Herstellers auf den Markt gebracht. Die Modellvariante von Conrad in der auffällig blauen Lackierung ist aus geschäumtem Werkstoff und ein Modell für alle Piloten die Spaß an außergewöhnlichem Design haben. Wie gut das Modell fliegt hat für euch Christoph Brinkmann getestet.

 

Die Wilga ist ein Muster, das auf Modellflugplätzen nicht so häufig anzutreffen ist, obwohl es für Sportfliegerei und F-Schlepp wie gemacht ist. Zudem kann das Original durch ausgezeichnete Flugeigenschaften und ausgesprochen gute Langsamflugeigenschaften überzeugen. Die Conrad Wilga 2000 überzeugt zudem durch die voll funktionsfähigen Landeklappen die bereits ab Werk eingebaut sind. Außergewöhnliches erregt immer meine Aufmerksamkeit und so ist die Wilga zu einem Preis 179,95 Euro (UVP) für die ARF Variante bestellt. Da das Modell als „zwischendurch“ und immer dabei Modell gedacht ist, habe ich mir einen kleinen 5-Kanal Sender bestellt. Im Programm von Conrad bin ich auf die kleine Reely HT6 gestoßen die bei einem Preis von unter 90 Euro inklusive Empfänger absolut interessante Leistungsdaten bietet. Wie gewohnt, liefert Conrad die georderte Bestellung binnen zwei Tage an den Kunden aus.

Somit erhielt ich pünktlich zum Wochenende die bestellte Reely Wilga 2000, welche in einem kompakten Karton vom Postmann überreicht wurde.

Das Unboxing der Wilga 2000 verläuft wie erwartet sehr positiv. Die sauber lackierten Schaumteile sind ordentlich und gut gegen verrutschen in der Umverpackung gesichert. Hinzu kommen zwei Beutel, ein etwas größerer, welcher die Fahrwerksteile, Spinner und Luftschraube beinhaltet, sowie ein kleinerer mit ein paar Schrauben, welche noch zur restlichen Montage benötigt werden. Alle Teile machen einen sehr hochwertigen Eindruck und die Oberfläche des Modells ist „Aalglatt“. Das Cockpit ist transparent verglast. Die Scheiben sind dabei sehr schön sauber eingeklebt. Das Fahrwerk ist nicht nur sehr robust, es ist darüber hinaus mit den für dieses Flugzeug so charakteristisch gefederten Schwingen ausgestattet. Das erhöht den Scaleeindruck des Modells und dämpft darüber hinaus die Neigung zu springen. Selbst die so typischen Vorflügel, die das Erscheinungsbild der Wilga so besonders macht, sind bei der Conrad Wilga 2000 realisiert. – Die Optik der Bauteile und die Ausstattung des Modells können in jedem Fall überzeugen.

Alles weitere wie z.B. die sechs Servos samt Anlenkungen, der 1200KV starke Brushless Motor und der 40A Regler sind bereits werksseitig verbaut. Dennoch wird alles auf Vollständigkeit überprüft und der feste Sitz der Anlenkgestänge und der Motormontageschrauben, bevor es mit dem überschaubaren Zusammenbau los gehen kann.

Ein benötigter 3S LiPo mit 2200 mAh liegt dem ARF Modell nicht bei, kann aber natürlich im Sortiment vom Conrad mitbestellt werden. Dieser Standard Akku ist aber einer der gängigsten Akkutypen und ist bei mir in ausreichender Anzahl vorhanden.

Aufbau und Montage

Wie oben schon geschrieben ist die komplette Elektrik, bis auf den benötigten Empfänger, bereits betriebsfertig vorinstalliert. Die sehr gut bebilderte Anleitung hilft auch denen, die neu in diesem Hobby sind und ist sehr gut verständlich. Für einen geübten Modellbauer ist der Aufbau in weniger als 30 Minuten zu schaffen.