homeFACHMAGAZINTest: Focke Wulf FW-190 von HYPE

Fachmagazin

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPE

von Stephan Weinhard vom 21. Mai 2011
Artikel-ID: 20110521-FM-01 Rubrik: Flächenmodelle

Für einen echten Warbird-Fan ist eine Focke Wulf  FW-190 mit Einziehfahrwerk und funktionsfähigen Spreizklappen sicherlich ein absolutes Traummodell. Denn diese Features waren bis vor kurzem nur sehr teuren Großmodellen und echten Spezialisten vorbehalten. Die neue FW-190 von HYPE bietet als ARF-Modell all diese Eigenschaften - und das als sogenannte "Schaumwaffel". Der Preis: nur 179,- Euro (UVP). Kann das wirklich funktionieren? Neugierig teste ich den Klassiker auf Herz und Nieren.

 

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEDie FW-190 hatte ihren Jungfernflug am 1.Juni 1939 und konnte trotz einiger anfänglicher Bedenken auf Anhieb überzeugen. Sie war mit einem BMW 14 Zylinder Doppel-Stern-Motor ausgestattet und flog im September 1941 ihre ersten Einsätze.

HYPE bietet seine Focke FW-190 als ARF-Modell an. Alle Servos, Motor und Regler sind eingebaut. Um das Modell flugfertig auszurüsten wird lediglich eine 6-Kanal Fernsteuerung und ein 3S Lipo-Akkus mit mindestens 1.800 mAh benötigt. Insgesamt sind 5 Servos für die Funktionen Höhe-, Seite- und Quer, sowie Spreizklappen und Einziehfahrwerk verbaut.

Das Modell hat eine Spannweite von 1.135 Millimetern und ist damit etwas größer und schwerer als die meisten Warbirds aus Schaumwerkstoffen.

 

 

 Diesen Test als AudioReview anhören

Diesen Test als AudioReview anhören

Keine Lust zu lesen? Diesen Test kannst du dir auch ganz bequem als AudioReview vorlesen lassen. Das funktioniert wie ein Hörbuch. Einfach dazu rechts den Titel auswählen.

 

 

Der Packungsinhalt

Was ich der Verpackung entnehme, macht bereits einen hochwertigen Eindruck. Die einzelnen Komponenten sind stoßfest gesichert. Und abermals beweist HYPE, dass Schaummodelle auch den Ansprüchen eines Scale-Enthusiasten gerecht werden können. Die feinporige Oberfläche des EPO-Modells ist mit einer hochwertigen Lackierung überzogen und die sauber und liebevoll aufgebrachten Decals springen sofort ins Auge. Eine schöne 3-Blatt Scale-Luftschraube mit dem typischen Spinner der Focke Wulf ist ebenfalls enthalten. Ein schönes Gimmick am Atrieb ist das funktionierende Lüfterrad, dass bei der original FW-190 zur Zwangskühlung des Sternmotors diente und so charakteristisch für die FW-190 ist.

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEEs finden sich aber noch viele weitere schöne Details am Modell. So haben die Ruder die typischen kleinen Trimmklappen. Gewehrattrappen an den Flächen sowie die originalgetreuen Hutzen der Maschinengewehre vor dem Cockpit sind ebenso vorhanden und runden das Gesamtbild des Modells positiv ab. Auch der Luftauslaß an der Haube ist gut  nachgebildet und trägt darüber hinaus noch zur Kühlung von Motor und Reglers bei. Selbst das Cockpit ist wirklich sehr schön ausgestattet und detailliert - nur einen Piloten vermisse ich auf dem Sitz.

Das Farbschema der HYPE FW-190 stammt übrigens nicht von einem Original des 2.Weltkriegs, sondern von einer flugfähigen Replica, die hin und wieder auf Airshows geflogen wurde - mir gefällt‘s.

An der Silhouette der HYPE FW-190 ist eine kleine Abweichung vom Original zu entdecken: Der Rumpf  ist im Verhältnis zum Original etwas getreckt. Die Motorhaube ist ein bisschen zu lang geraten und das Seitenleitwerk ist größer als es der Maßstab vorgeben würde. Die Abweichung ist aber relativ gering und stört den Gesamteindruck überhaupt nicht. Diese Anpassung ist sicherlich den besonderen Anforderungen eines Flugmodells geschuldet  und  verbessert die Flugeigenschaften der HYPE FW-190 maßgeblich.

Der Rumpf und die einteilige Tragfläche sind bereits mit allen Servos und Anlenkungen sauber aufgebaut. Das einziehbare Fahrwerk ist in der Tragfläche betriebsfertig installiert. Auch der Motor und der Regler haben ihren Platz bereits ab Hersteller eingenommen. Hier gibt es absolut nichts zu kritisieren und schon gar keine Nacharbeit.

Nach der genauen Inspektion der Teile schaue ich mir noch die mehrsprachige Bedienungsanleitung an. Mit vielen Bildern versehen und in deutscher Sprache bleibt keine Frage offen. Alle Informationen zur Montage und zur Einstellung von Ruderausschlägen und Schwerpunkt sind enthalten. Alles in allem eine sehr gut strukturierte und übersichtliche Dokumentation!

 

 

 

 

Aufbau und Montage

Der Aufbau der FW-190 ist ein Kinderspiel und auch von wenig geübten Modellbauer schnell zu erledigen. Alle notwendigen Informationen lassen sich der Bauanleitung entnehmen. Wirklich benötigt wird diese aber nicht, so logisch ist der Zusammenbau.

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEBegonnen wird mit dem Höhenleitwerk, das einen etwas "weichen" Eindruck macht. Man könnte fast meinen, hier wurde ein Stäbchen aus CFK vergessen. Es lässt sich mit recht geringem Kraftaufwand durchbiegen. Allerdings hat es während der Flugerprobung als hinreichend Stabil erwiesen und keinerlei Probleme bereitet.

Das Höhenleitwerk ist sehr passgenau und wird einfach  in den Rumpf eingeschoben und mit einer M3 Schraube von unten am Rumpf gesichert. Jetzt nur noch den Gabelkopf einhängen und die Montage des am Rumpfende ist bereits abgeschlossen.

Das Seitenruder ist übrigens betriebsfertig montiert. Ein schönes Detail ist der angelenkte Hecksporn, der mit einem kleinen Hilfsgestänge und einem Umlenkhebel direkt mit dem Seitenruder verbunden ist – wirklich clever und liebevoll gelöst! Damit lässt sich die FW-190 auch sehr gut am Boden steuern.

Weiter geht es mit der einteiligen Tragfläche. Diese ist im Vergleich zum Höhenruder wirklich "Bocksteif" und ebenfalls komplett betriebsfertig aufgebaut. Die Tragfläche wird mit zwei Stiften und einer M6 Kunststoffschraube von unten an den Rumpf geschraubt. Diese Lösung erlaubt eine schnelle Montage sowie eine fixe Demontage, sollte das Modell zum Transport nicht in den Kofferraum passen.

Die Querruder, die Spreizklappen und das Einziehfahrwerk werden jeweils von einem separaten Zentralservo angelenkt. Um den Scale-Character der FW-190 weiter zu steigern, hat HYPE alle Gestänge zu den Rudern und dem Fahrwerk unsichtbar in der Fläche verlegt. Keine außen liegende Anlenkgestänge oder gar sichtbare Servos stören den Gesamteindruck des Modells. Das habe ich so noch nie bei einem geschäumten Warbird gesehen - perfekt!

 

Anzeige:
Der Himmlische Höllein

Jetzt kaufen:

Die neue Focke Wulf von HYPE kann zum Beispiel im Online-Shop vom Himmlischen Höllein bestellt werden.

 

 

Entgegen meinen ersten Befürchtungen, ist die Anlenkungsgeometrie der Querruder und Spreizklappen sehr spielarm und leichtgängig. Auch die Rückstellgenauigkeit der Ruder ist tadellos. Da Motor und Regler eingebaut sind, muss lediglich der 3-Blatt Propeller und der Spinner mit Hilfe des beiliegenden Luftschraubenmitnehmers montiert werden. Das ist ebenfalls eine Sache von nur wenigen Minuten.

Die Programmierung des Senders ist schnell erledigt: Das Einstellen der Grundfunktion ist absoluter Standard. Lediglich die Sonderfunktionen der Spreizklappen und des Einziehfahrwerk dauert  etwas länger, um das optimale Einrasten des Fahrwerks sicher zu stellen. Die Bauanleitung sieht vor das die Spreizklappen und das Einziehfahrwerk über ein Y-Kabel an den gleichen Kanal angeschlossen werden. Wer möchte kann dies einfach so übernehmen, wer genügend Kanäle frei hat, kann die Klappen und das Fahrwerk aber auch über einen eigenen Kanal anzusteuern.

Das Einziehfahrwerk wird  - wie alle anderen Ruder auch - ebenfalls durch ein Proportional-Servo angelenkt. So lässt es sich bei entsprechender Senderprogrammierung sehr schön langsam ein- und ausfahren. Das Einziehen des Fahrwerks wird dabei durch eine Feder unterstützt. Auch hier haben sich meine anfänglichen Bedenken bezüglich der sicheren Funktion als vollkommen unbegründet herausgestellt. Das Fahrwerk rastet auch im Flug immer zuverlässig in seiner jeweiligen Endlage ein.

Mechanisch ist der Aufbau des Fahrwerks gut gelöst. Die Fahrwerksbeine sind gefedert und dadurch etwas filigran aufgebaut, aber dennoch robust genug für da Modell. Der verwendete Kunststoff ist hochwertig und bruchstabil und sehr großflächig in der Fläche eingeklebt, was eine gleichmäßige Krafteinleitung der Landestöße in die Fläche ermöglicht. Die Räder selbst sind mit einer Mutter am Fahrwerk montiert. Hier empfiehlt es sich mittels Loctite die Mutter zu sichern.

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEAuf einem guten gepflegten Rasen sind Starts und Ladung  möglich, ohne das die FW-190 auf die Nase geht oder das Fahrwerk beschädigt wird. Eine Hartbahn ist also nicht zwingend erforderlich aber sicher wünschenswert. Ich habe während der gesamten Erpobungsphase keine Probleme mit dem Fahrwerk gehabt, obwohl mir nur eine gut gepflegte Rasenpiste zur Verfügung stand.

Das Akkufach ist durch die Abdeckung oben am Rumpf gut zu erreichen. Der Akkus wird stehend von oben in den Rumpf geschoben und mit einem Klettband direkt hinter dem Motor gesichert. Durch den stehenden Einbau ist die maximale Länge des Akkus begrenzt. Der Akku darf nicht länger wie 114 Millimeter sein, da sich sonst die Abdeckklappe nicht mehr schließen lässt. Mit meinem 2.200 mAh Akku passte der Schwerpunkt optimal und stellte sich auf die geforderten 76 Millimeter - gemessen von der vorderen Flügelkante - ein. Die Abdeckung am Rumpf  ist mit einem Clip am Rumpf gesichert und hält allen Belastungen im Flug stand. Übrigens: Zur Montage des Modells wird kein Tropfen Kleber benötigt.

Alles in allem nimmt ist der Aufbau des Modells und die Programmierung des Senders gerade mal so viel Zeit in Anspruch bis der Flugakku geladen ist. Der abschließende Gang zur Waage zeigt 1.130 Gramm inklusive Flugakku. Damit ist das Modell im Verhältnis zur Größe kein Leichtgewicht, aber um es vorweg zu nehmen, das wirkt sich überhaupt nicht negativ auf die Flugeigenschaften aus. Wer einen besonderen Scale-Warbird sucht der sich binnen kürzester Zeit aufbauen lässt, wird seine Freude an der HYPE FW-190 haben!

 

Antrieb

Der fertig montierte Antrieb ist für ein Setup mit einem 3S Lipo Akku ausgelegt. Der Motor treibt eine 3-Blatt Luftschraube an. Die Verwendung eines 3S Lipo Akkus in der Größe um 2.000 mAh ist sehr praktisch, da viele meiner Modelle genau diese Zellen benötigen. Das erspart die Anschaffung von Akkus in Sondergrößen für die FW-190, was die weiteren Kosten in Grenzen hält. Nach der Demontage des Spinners und der Luftschraube, lässt sich der Motor für eventuell notwendige Wartungs- oder Reparaturarbeiten von vorne gut erreichen.

Hype hat einen 30 A BEC-Regler verbaut. Im Stand fließen bei Volllast maximal 24,3 A durch den Regler. Das entspricht einer Eingangsleistung von etwa 270 W. Daraus ergibt sich ein spezifisches Leistungsgewicht etwas 230 W/kg. Der Antrieb ist für ein Scale-Modell gut gewählt. Die HYPE FW-190 verfügt damit über sehr gute Flugleistungen, auch wenn ich mir persönlich manchmal noch etwas mehr Druck wünschen würde. Ein schöner dynamischer Flugstil ist damit aber auf alle Fälle möglich. Es war nur eine geringe Erwärmung des Antriebs und des Regler feststellbar. Der ganze Setup ist also thermisch sehr gesund.

 

Genussfliegen

Fast auf den Tag genau vor 72 Jahre nach dem Erstflug des Originals, steht der Jungfernflug meiner  HYPE FW-190 an. Das Modell richtet sich an den fortgeschrittenen Piloten, was sich schon beim Start zeigt. Bedingt durch die enge Radstellung und den Aufbau des Fahrwerks muss beim Start aktiv die Richtung gehalten werden. Am besten gelingt der Start wenn ich das Höhenruder voll durchziehe und langsam das Gas reinschiebe. Mit steigender Geschwindigkeit lasse ich das Höhenruder nach. Sobald sich der Hecksporn hebt, Vollgas geben und schon ist die FW-190 in ihrem Element.

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEDie Flugeigenschaften dagegen sind vollkommen unkritisch. Ein Zacken Querrudertrimm und zwei Zacken Tiefenruder und die FW-190 fliegt wie auf den sprichwörtlichen Schienen. Nach ein paar Eingewöhnungsrunden habe ich zuerst die Langsamflug-Eigenschaften erprobt.

Der Strömungsabriss kündigt sich durch ein "weiches" Rudergefühl frühzeitig an und verläuft dann  sehr harmlos. Die FW-190 nimmt lediglich die Nase runter um Fahrt aufzunehmen - sehr unspektakulär. Typisch für einen Warbird verlangt auch die Focke nach etwas Seitenruderunterstützung im Kurvenflug, damit das Flugbild auch wirklich Originalgetreu aussieht.

Das Flugverhalten ist sehr sauber und neutral. Sie verhält sich in der Luft brav und bereitet keine unliebsamen Überraschungen. Schwerpunk des Modells, sowie Sturz und Zug des Motors passen auf Anhieb. Die Ruderausschläge habe ich gegenüber der Anleitung nach meinen persönlichen Vorlieben noch etwas vergrößert.

Das langsame Einziehen des Fahrwerks direkt nach dem Start ist eine besondere Show. Das Flugbild bei Tiefflügen mit eingezogenem Fahrwerk ist sensationell. Auch Manöver wie Rollen und Loops lassen sich sauber mit dem Modell fliegen, sollten jedoch entsprechend geplant sein, da die Motorisierung der HYPE FW-190 nicht übermäßig kräftig ist. Die Optik und das Flugbild der FW-190 ringen den Zuschauern immer wieder ein "Ahhh" und "Ohhh" ab. Auch mein ‚Dauergrinsen‘ schmerzt allmählich in der Backenmuskulatur.

Test: Focke Wulf FW-190 von HYPEDie gut wirkenden Spreizklappen sind ohne nennenswerte Lastwechsel beim Ausfahren. Ich habe kein Höhenruder zu den Klappen gemischt. Das Einziehfahrwerk der HYPE FW-190 ist natürlich nicht so robust wie ein starres Fahrwerk. Daher muss die FW-190 sauber gelandet werden, um Beschädigungen vorzubeugen. Für die Landung setze ich die Spreizklappen und hole die FW-190 mit deutlichem Schleppgas heran. Mit dem Gas und leicht gezogenem Höhenruder kontrolliere ich den Sinkflug. Die Aufsetzgeschwindigkeit darf man nicht zu gering wählen. Wird die FW-190 mit gesetzten Klappen zu langsam nimmt sie sofort die Nase runter und plumpst auf das Fahrwerk. Also lieber mit etwas mehr Geschwindigkeit sauber auf`s Fahrwerk setzten und nach dem Aufsetzten Motor aus. Mit etwas Übung gelingt das ganz gut.  Eine Landung auf dem Bauch, mit eingezogenem Fahrwerk, ist wegen der Dreiblatt Luftschraube nicht zu empfehlen.

Fliegerisch richtet sich HYPE mit seiner Focke Wulf FW-190 an erfahrene Piloten. Das ist vor allem durch das etwas komplexere Start- und Landemanöver begründet. In der Luft ist die FW-190 sehr brav und fast ‚anfängertauglich‘. Wie beschrieben, ist die Motorleistung für einen Scale-typischen Flugstil vollkommen ausreichend und 45° Steigflüge sind kein Problem. Die Fluggeschwindigkeit ist trotz des höheren Gewichtes gering und mit gesetzten Klappen kann man fast nebenher laufen. Das passt alles sehr gut zum Charakter dieses Jagdflugzeugs.

Sollte der Start oder die Landung dennoch einmal nicht so gut gelingen lässt, sich das EPO-Material der HYPE FW-190 sehr gut reparieren. Dafür werden am besten die handelsüblichen Sekundenkleber für EPP oder PU-Kleber verwendet. Darüber hinaus bietet Hype auch alle Teile des Modells als Ersatzteile über den Fachhandel an – sehr gut!

 

Mein Fazit

Die HYPE FW-190 bereichert die Warbird-Szene für geschäumte Modelle. Sie verfügt über alle Funktionen des Originals und ist nicht nur optisch, sondern auch technisch und fliegerisch ein echter Leckerbissen für Scale-Liebhaber! HYPE liefert die FW-190 als voll ausgestatteten ARF-Baukasten über den Fachhandel aus. Das gut funktionierende Einziehfahrwerk und die cleveren Anlenkungen der Tragflächen und die vielen weiteren kleinen Details lassen die FW-190 aus der Masse der 08/15-Modelle herausstechen.

Ich habe an unserem Flugplatz noch nie so viel Aufmerksamkeit mit einem Schaummodell hervorgerufen.  Das Flugverhalten ist absolut unkritisch und Starts und Landungen gelingen mit etwas Übung dem erfahrenen Piloten problemlos. In meiner kleinen Warbird-Flotte gibt es ab sofort einen neuen Star!

 

Das könnte dich auch interessieren:

Große Künstler – Die Multiplex Flugschau 2017
24. Juni 2017
Die Multiplex Flugshow gehört traditionell zu den schönsten Events des Jahres. Am 13. und 14. Mai 2017 war es dann wieder soweit. Wir waren mit dabei    Mehr »

 

Über den Autor

Stephan Weinhard ist 47 Jahre alt und von Beruf Ingenieur für Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Modellbau ist eine Leidenschaft die ihn schon als jugendlicher begleitete, aber doch auch von längeren Pausen von diesem Hobby geprägt war. Vor ca. 8 Jahren packte ihn das Thema aber dann sehr intensiv. Er betreibt hauptsächlich Kunstflug inkl. 3D mit großen Kunstflugmodellen mit Elektro- oder Benzinmotor. Er besitzt mehrere Voll-Gfk Modelle von Composite ARF und Modell-Composite und einige klassische Sperrholz/Balsa Konstruktionen. Aber auch alle anderen Sparten der Flächenflugmodelle sind ihm nicht fremd. Vor einem Jahr packte ihn dann auch noch das Helifieber.

 

Technische Daten:

• Spannweite: 1.135 mm
• Länge 980 mmm
• Gewicht 1150 g
• RC-Funktionen: Quer, Höhe, Seite, Motor
   Spreizklappen und EZFW

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: 179,00 Euro ARF-Version (UVP)

 

Kontaktdaten Hersteller:

Hype
Nikolaus-Otto-Straße 4
24568 Kaltenkirchen
Telefon: +49 4191 / 932678
Internet: http://www.hype-rc.de

 

 

Gut

• Exklusive Scale Optik
• Gut funktionierende Spreizklappen und Einziehfahrwerk
• Gute Verarbeitung
• Hohe Ersatzteilverfügbarkeit
• Gute Flugeigenschaften
• Top Preis-/Leistungsverhältnis

Weniger gut

• Antrieb könnte mehr "Bums" vertragen
• Höhenruder etwas "labbrig"

 


 

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.1 (36 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Alles unter Kontrolle - Test Handsender Robbe/Futaba T10J

Robbe/Futaba präsentieren mit der neuen T10J das Spitzenmodell ihrer S-FHSS Handsenderbaureihe. Die T10J biete viel zu einem erstaunlichen Kurs. Wir haben uns natürlich diesen Interessanten Sender für Euch angesehen und Berichten darüber was das System zu leisten im Stande ist.

Jetzt diesen Test lesen ->

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.