homeFACHMAGAZINTest: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. Telemetrie

Fachmagazin

Test: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. Telemetrie

von Peter Nierobisch vom 22. August 2011
Artikel-ID: 20110822-FM-01 Rubrik: Magazin

Mit meiner vier Jahre alten mx16s aus dem Hause GRAUPNER war ich stets zufrieden. Umgebaut auf 2,4 GHz, bot mir der Sender bis heute alle Möglichkeiten, meine Modelle sicher zu steuern. Features wie optionale Telemetrie waren jedoch nur über externes Sonderzubehör möglich und somit nie ein Thema für mich. Wer braucht das schon? Dachte ich zumindest bis heute, denn die neue mx-12 HoTT zeigt mir, welche modernen Möglichkeiten in einem günstigen 6-Kanal Sender schlummern.

 

 

Test: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. Telemetrie

Der Lieferumfang: Ideale Basis

GRAUPNER`s mx-12 HoTT (→ auf der Internetseite des Herstellers ansehen) wird in einer üblichen Styropor-Box geliefert, welche unter Umständen auch zum Transportieren des Senders benutzt werden könnte. Dem Sender liegt ein 6-Kanal-Empfänger GR-12 HoTT, ein 230 Volt Netzteil zum Laden des Senderakkus sowie ein Handbuch inkl. Programmier-Anleitung in deutscher Sprache mit bei.

Nicht gerade auf dem neusten Stand ist der Senderakku: GRAUPNER hat sich hier für einen bewährten 4 zelligen NiMH-Akku mit 1.500 mAh Kapazität entschieden.

Der Sender macht auf den ersten Blick einen äußerst hochwertigen Eindruck. Das Design ist gelungen und der Aluminium/Kunststoff-Mix verleiht der neuen mx-12 HoTT ein wertiges Erscheinungsbild. Auch der zweite genauere Blick bestätigt nochmals: GRAUPNER liefert hier absolute Qualität. Die Verarbeitung ist top, alle Schalter sind sehr gut zu erreichen. Kurz um, die mx-12 HoTT liegt perfekt in meinen Händen.

Kaufentscheidend für viele Modellpiloten dürfte zum einen die Telemetriefähigkeit der mx-12 HoTT sein, zum anderen sicherlich die Möglichkeit, alle Schalter/Taster und Drehregler frei zu zuordnen. Insgesamt vier Schalter und Taster sind am Sender so über die Software frei belegbar. Zwei konfigurierbare Drehregler düften vor allen Dingen Helipiloten freuen. Damit lassen sich zum Beispiel die Regleröffnungen für eine konstante Drehzahlsteuerung stufenlos verstellen und die Einstellung der Empfindlichkeit des Gyros konfigurieren. Bei Flächenmodellen könnten zum Beispiel die Drehregler zur stufenlosen Ansteuern der Landeklappen und/oder einziehbarem Fahrwerk eingesetzt werden. Den Möglichkeiten der beiden Drehregler sind aufgrund der freien Belegung praktisch keine Grenzen gesetzt.

 

 Diesen Test als AudioReview anhören

Diesen Test als AudioReview anhören

Diesen Test kannst du dir auch ganz bequem als AudioReview vorlesen lassen. Das funktioniert wie ein Hörbuch. Einfach dazu rechts den Titel auswählen.

 

 

Alles in allem macht die mx-12 HoTT einen durchdachten Eindruck und bietet sämtliche Funktionen, die man heute von einem modernen 2,4 GHz-System erwarten darf. Die Rückseite des Senders glänzt mit einigen nützlichen Schnittstellen: Da wäre zum einen die serielle PC-Schnittstelle, über die mittels optionalem USB-Kabel der Sender mit der neusten Firmware upgedatet werden kann. Die Windows-Software dazu gibt es übrigens kostenlos auf der Internetseite des Herstellers. Zum anderen verfügt die Rückseite über eine Buchse zum Anschluss der GRAUPNER Smart-Box, über die weitere Programmier- und Telemetriefunktionen ermöglicht werden. Nettes Feature ist die DSC-Buchse zum Anschluss eines Lehrer/Schüler-Kabels. Sie dient auch zum Verbinden mit jedem gängigen Flugsimulator.

Test: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. TelemetrieUnter einer abnehmbaren Klappe aus Kunststoff liegt der 4 zellige NiMA-Akku. Rechts davon befindet sich ein Slot für die optionale Micro-SD-Karte, auf die beispielsweise Telemetriedaten oder weitere Modellspeicher geladen werden können. GRAUPNER empfiehlt SD-Karten mit einer maximalen Grösse von 4 GB, was für telemetrische Daten und unzählige Modellspeicher mehr als ausreichend ist.

Die Vorderseite des Senders ist übersichtlich gestaltet. Jeder Modellpilot wird sich innerhalb kürzester Zeit mit der Funktionsweise vertraut machen können. Zentraler Eyecatcher ist das ca. 62x42 Millimeter große und blau beleuchtete LC-Display. Mit kreisförmig angebrachten Funtionstasten links und rechts vom Display wird durch das GRAUPNER-typische Menü gesteuert.

Der Aufbau der Software ist selbsterklärend und die einzelnen Funktionen sind klar benannt, so dass zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Zweifel über Programmierschritte auftauchen. Die beiliegende Dokumentation unterstützt dabei in klarem deutsch und mit vielen hilfreichen Abbildungen.

Im direkten Vergleich zu vielen anderen Fernsteuerungen auf dem Markt, überzeugt GRAUPNER`s mx-12 HoTT durch noch präzisere Steuermöglichkeit des Flugmodells. Dies ist bedingt durch die Verwendung eines 12-Bit A/D Wandlers, welcher bei 4.096 Schritten für eine extrem hohe Signalauflösung sorgt. Das 75-Kanal Frequenz-Hoppingmanagement des Senders wird direkt von einem 32-Bit Hauptprozessor durchgeführt. Dadurch ergeben sich keinerlei Verzögerungen durch zusätzliche Modulprozessoren, was sich in einer maximalen Störunempfindlichkeit durch optimiertes Frequenzhopping bei breiter Kanalspreizung und Antennendiversifikation bemerkbar macht. Weiterhin trägt eine intelligente Datenübertragung mit direkter Korrekturfunktionen zu einer extrem hohen Reichweite von bis zu 4.000 Metern. Für den "normalen" Modellpiloten sicherlich nicht kaufentscheidend. Für FPV-Freaks (First Person View) jedoch ein Grund, über das HoTT-System von GRAUPNER nachzudenken.

Test: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. TelemetrieGRAUPNER`s HoTT steht für "Hopping Telemetry Transmission". Der Name ist Programm und bereits in der Basisversion des Senders verfügt die mx-12 HoTT über praktische Telemetrie-Features: Die Spannungsüberwachung ist im 6-Kanal-Empfänger integriert und wird im Senderdisplay unten rechts angezeigt. Zusätzlich werden in Echtzeit Signalqualität, Signalstärke, Empfängertemperatur und die aktuelle Betriebsspannung vom Modell zum Sender übertragen. Dabei helfen Warnfunktionen im Sender die Telemetrie optimal zu nutzen. Bei Unterspannung wird zum Beispiel ein akustisches Signal ausgegeben. Auch ertönt ein akustischer Warnton bei Verbindungsverlust zum Empfänger. Die Sprachausgabe der Telemetriedaten über Kopfhörer kann ohne größeren Aufwand optional nachgerüstet werden. Der Vorteil dieses Features: Der Blick auf das Display entfällt und der Modellpilot kann sich voll auf sein Modell am Himmel konzentrieren.

Neben der Basis-Ausstattung an Telemetrie-Funktionen der mx-12 HoTT, bietet GRAUPNER je nach Anforderung und Einsatzgebiet viele weitere Sensoren an. Aktuell sind folgende Sensoren verfügbar:

• Electric Air-Modul mit Vario
• General Engine-Modul
• General Air-Modul mit Vario
• Optischer oder magnetischer Drehzahlmesser
• Temperatursensoren für 120°C oder 200°C
• Treibstofffüllstandsmessung
• GPS mit integriertem Vario

 

Erster Einsatz: Einfaches Trainer-Modell

Für den ersten Einsatz meiner neuen mx-12 HoTT habe ich mir bewußt ein einfaches Trainermodell mit lediglich vier Steuerfunktionen ausgewählt. Schon der Tausch des alten Empfängers durch den neuen HoTT-Empfänger überzeugt mich vom neuen System. Der 6-Kanal Empfänger ist vergleichbar winzig. Das Anschließen erfolgt laut Anleitung, eine Programmierhilfe in der Dokumentation macht den Betrieb am Modell tatsächlich innerhalb weniger Minuten möglich. Beim ersten Test noch am Boden bemerkte ich, wie präzise die einfachen Analog-Servos auf die Steuersignale der Knüppel reagierten. Ein zittern und ständiges zentrieren um den Servo-Nullpunkt ist nicht vorhanden. Der zuerst durchgeführte Reichweitentest von guten 1.500 Metern verlief ohne Grund einer Beanstandung. Selbst das Re-Binding nach Signalverlust (dazu habe ich den Sender ausgeschaltet) verlief ohne spürbare Verzögerung. Programmierbar ist im Grunde alles, was eine Tragfläche hat. Dazu zählen Deltas und Nurflügler, F3A-Modelle, Segler mit und ohne Antrieb, sowie Modelle mit Wölb- und Bremsklappen. GRAUPNER`s Dokumentation bietet dazu hilfreiche Programmier-Beispiele und geht gezielt auf modellspezifische Sonderfunktionen der jeweiligen Modelle ein. Flaschenhals könnte ggf. die Anzahl der anzusteuernden Servos sein.

Test: GRAUPNER`s 6-Kanal Sender mx-12 HoTT inkl. TelemetrieSchnell und vor allen Dingen absolut einfach lässt sich der Lehrer/Schüler-Modus über die DSC-Buchse konfigurieren. Was man dazu benötigt? Ein einfaches Audiokabel mit 3,5 Millimeter 2-poligen Klinkenstecker an beiden Enden, einen weiteren Sender - zum Beispiel meine alte mx-16s - mit DSC-Buchse und einen Schüler. Mein 10 jähriger Sohn Anton darf hierfür Pate stehen.Im Grunde hat er keinerlei Erfahrungen im Umgang mit einem Flugmodell, umso interessanter für mich, die Lehrer/Schüler-Funktion ausgiebig zu testen. In der Software der mx-12 HoTT werden die einzelnen Gebersignale ausgewählt, welche ich an meinen Schüler übergeben möchte. Zu Aktivierung definiere ich einen Taster, mit dem ich bei Bedarf die Hoheit über mein Modell wieder zurück erhalte. Die Lehrer/Schüler-Funktion arbeitet präzise, Verzögerungen zum Schülersender sind keine festzustellen.

Alternativ zum klassischen kabelgebundenen Lehrer/Schüler-System können HoTT-Sender untereinander auch kabellos im Lehrer/Schüler-Modus betrieben werden. So auch die mx-12 HoTT. Einzigste Vorraussetzung: Auch im Schülersender muss zwingend das Modell 1:1 wie im Lehrersender einprogrammiert werden. Die erfolgreiche Verbindung wird jeweils im Display des Senders dargestellt, Abbrüche der Verbindung werden durch blinken der Display-Anzeige und durch ein akustisches Warnsignal dargestellt.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Segelflug - Im Test der Staufenbiel Epsilon Competition 3 von Horizon Hobby
2. Oktober 2017
Segelfug ist eine Modellsparte die viele Piloten anspricht. Sei es um hin und wieder beim Modellflug zu entspannen oder als fliegerische Herausforderung. Wir haben den Epsilon Competition 3 getestet    Mehr »

 

 

Zweiter Einsatz: Helikopter

Selbstverständlich ist GRAUPNER`s mx-12 HoTT auch für den Betrieb mit Hubschraubermodellen bestens vorbereitet. Insgesamt 5 Taumelscheibentypen werden durch die Software des Senders unterstützt. Funktionen wie flugphasenabhängige Einstellungen von Pitch, Gas oder Heckrotor sind obligatorisch. Auch hier unterstützt die Anleitung mit einem Programmierbeispiel, wobei ich modellspezifische Einstellwerte nahezu 1:1 von meiner mx-16S übernehmen konnte, was den Austausch der Steuerungen erheblich vereinfachte.

Übrigens: Günstige Kreiselsysteme kommen mit der Signalauflösung der mx-12 HoTT unter Umständen nicht klar. Der "Billig-Kreisel" in meinem Hubschrauber versuchte den Servomittelpunkt ständig zu halten, was ihm aber nicht gelang, da dieser keine interne digitale Signalverarbeitung vornehmen kann. Ich musste leider selbst diese Erfahrung machen und ihn durch einen hochwertigen Kreisel ersetzen.

 

Fazit:

Optik und Preis ist das eine. Funktion und Sicherheit das andere. GRAUPNER`s mx-12 HoTT verbindet beides geschickt zu einem Handsender der Spitzenklasse und bietet Features, von denen andere Hersteller noch träumen: Das Display ist kristallklar, die telemetrischen Funktionen arbeiten präzise und das HoTT-System leistet zu jedem Zeitpunkt absolut sicher seine Arbeit. Neben voller Reichweite und einem umfangreichen Sensorenprogramm, ist auch der attraktive Preis des 6-Kanal Senders nicht zu vernachlässigen. Für günstige 269 Euro (UVP) wird der Handsender über den Fachhandel angeboten und spricht somit gerade ambitionierte Einsteiger an. Aber auch für erfahrene Modellpiloten, welche mit 6 Kanälen ihren Bedarf decken, ist die mx-12 HoTT eine mehr als gute Wahl. Wer also eine moderne, gut durchdachte  Fernsteueranlage sucht, kommt an der Mx-12 HoTT praktisch nicht vorbei. 

 

Technische Daten:

• Abmessungen: 190 x 175 x 115 mm
• Betriebsspannung: 3,4 bis 6.0 V
• Frequenz: 2.400 bis 2.484,5 MHz
• Gesamtgewicht: ca. 770 g
• Reichweite: ca. 4.000 m
• Stromaufnahme: 150 mA
• Temperaturbereich: -15 bis 55 °C

 

Was wird noch benötigt?

GAUPNER`s mx-12 HoTT kommt mit allem, was für den Start benötigt wird. Im Lieferumfang enthalten ist eine Dokumentation in deutscher Sprache, ein 6-Kanal Empfänger sowie ein Netzteil zum Laden des Senderakkus.

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: 269,00 Euro (UVP)

 

 

 

 

Gut

• Umfangreiche Ausstattung
• Grosses Display
• Freie Zuordung aller Schalter
• Freie Zuordung aller Drehregler
• Attraktive Basis-Telemetrie
• Ergonomisch gestaltetes Gehäuse

 

Weniger gut

• NiMH-Senderakku

 

Kontaktdaten Hersteller:

Graupner GmbH & Co. KG
Henriettenstraße 94-96
73230 Kirchheim/Teck
Telefon: 07021 722-0
Fax: 07021 722-200
Email: info@graupner.de
Internet: http://www.graupner.de

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (51 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Ein Hauch von Freiheit: Die STOLP STARLET 2400 von GRAUPNER als ARF-Holzbausatz mit Brushless-Motor

Optisch gehört die neue STOLP STARLET von GRAUPNER sicherlich zu den außergewöhnlichsten Großmodellen auf dem Markt. Sie zeigt leichte Züge eines Klassikers, gleichwohl das Design des Hochdeckers super modern, sportlich und vor allen Dingen einzigartig ist. Wir haben das außergewöhnliche Modell getestet und berichten über Aufbau und Flugeigenschaften.

Ein Hauch von Freiheit: Die STOLP STARLET 2400 von GRAUPNER als ARF-Holzbausatz mit Brushless-Motor

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.