homeFACHMAGAZINJede Menge Spass: Die neue HYPE EDGE 540 im Detail-Check

Fachmagazin

Jede Menge Spass: Die neue HYPE EDGE 540 im Detail-Check

von Luca Berkes vom 8. Oktober 2012
Artikel-ID: 20121008-FM-01 Rubrik: Flächenmodelle

Die EDGE 540 - ein Flugzeug, welches auf den RED BULL AIR RACES zum einen bei Fans für ordentlich Blutdruck sorgt, zum anderen neben Typen wie SBACH 342 und EXTRA zu den kraftvollsten Kunstflugmaschinen zählt. Matthias Dolderer ist einer der Ausnahmepiloten, der mit seiner EDGE 540 auf engstem Raum durch Pylonen rast und dabei eine unglaubliche Show in den Luftraum zaubert. HYPE hat sich die Maschine von Matthias Dolderer zum Vorbild genommen und liefert seit kurzem einen geschäumten Nachbau der EDGE 540 aus. Luca Berkes hat sich das ARF-Modell angeschaut und im Detail gecheckt.


Anzeige

 

Jede Menge Spass: Die neue HYPE EDGE 540 im Detail-CheckAuch wenn die HYPE EDGE 540 (http://www.hype-rc.de) deutlich kleiner und auch "nur" ein Modellflugzeug ist, sorgt sie aufgrund ihrer unglaublichen Flugeigenschaften, einwandfreier Verarbeitung und kräftigen Farben für mindestens genauso viel Aufsehen auf dem Modellflugplatz wie ihr manntragendes Vorbild auf dem Air Race. Die HYPE EDGE 540 verfügt über eine Spannweite von 1.210 Millimetern und wird zum Preis von 239,00 Euro (UVP) über den Fachhandel verkauft. Im Lieferumfang unserer getesteten RTF-Version sind ein Handsender mit moderner 2,4-GHz-Übertragung, der passende Empfänger sowie ein 3-zelliger Lipo-Akku und das entsprechende Ladegerät bereits enthalten. Brushless-Motor, 40-Ampere-Regler aus dem Hause Hobbywing sowie alle Servos sind bereits ab Hersteller verbaut und angeschlossen. Wer seinen eigenen Sender verwenden möchte und über geeignete Akkus verfügt, für den bietet HYPE die EDGE 540 als ARF-Modell zum Preis von 149,00 Euro (UVP) an. Bei einer Rumpflänge von rund 1.160 Millimetern kann man sich ganz gut vorstellen, wie groß die Verpackung des Modells mindestens sein muss. Alle Teile sind jedenfalls sicher gegen mögliche Beschädigungen während des Transports geschützt und liegen sauber verpackt in der Kiste. Beim Auspacken fällt sofort die überaus tolle Qualität des Modells auf. Rumpf, Tragflächen und Leitwerke sind aus Hypodur® gefertigt und bieten somit hohe Festigkeit bei relativ geringem Gewicht. Auch das farbenfrohe Dekor ist ab Hersteller bereits aufgebracht. Eine umfangreiche Bau- und Bedienungsanleitung schießt den Lieferumfang ab. Sie zeigt mit vielen aussagekräftigen Bildern Schritt für Schritt den Aufbau des Modells und führt somit schnell zum gewünschten Erfolg. Trotzdem: Für erfahrene Modellpiloten wird die Anleitung sicherlich schnell langweilig, so logisch und einfach ist der Aufbau der HYPE EDGE 540.

Die Montage des Modells ist im Grunde innerhalb weniger Minuten erledigt. Dank komplett vorgefertigten Baugruppen werden die passgenauen Einzelteile nur noch ineinander gesteckt und verschraubt. Begonnen habe ich den Aufbau der EDGE 540 mit dem Hauptfahrwerk, welches von unten mittels zweier Schrauben am Rumpf befestigt wird. Das Fahrwerk besteht aus einem Aluminium-Träger, die Räder und Radschuhe sind bereits ab Hersteller angeschraubt. Anschließend wird bereits die Luftschraube auf den Mitnehmer geschoben und mit einer Mutter gekontert. Der beiliegende Spinner wird dann mit zwei Schrauben direkt am Motor befestigt.

Höhen- und Seitenleitwerk sind soweit vorbereitet, dass sie direkt aus der Verpackung ineinander gesteckt, dann gemeinsam in die Aufnahme am Rumpf gesetzt und mit einem Stift gesichert werden. Beide Servos zur Anlenkung von Höhen- und Seitenruder sitzen direkt hinten im Heck des Modells und somit sind nur kurze Gestänge notwendig, um die Ruder anzulenken. Um eine ideale und spielfreie Mittelstellung der Ruderflächen zu gewährleisten, werden die Gestänge übrigens auf Ruderseite durch eine Madenschraube gesichert.

Jede Menge Spass: Die neue HYPE EDGE 540 im Detail-CheckAufgrund der Spannweite von rund 1.215 Millimetern wird der Transport zum Modellflugplatz selbst im Kombi zum Problem. Daran hat auch der Hersteller gedacht und sich ein einfaches aber effizientes System zur Fixierung der Tragfläche überlegt: Diese wird einfach durch den Rumpf geschoben und mittels Stift an Ober- und Unterseite gesichert. Ein Y-Kabel verbindet die bereits eingebauten Querruder-Servos.

Das Antriebsset der HYPE EDGE 540 ist für den Betrieb mit einem 3-zelligen Lipo-Akku zwischen 2.000 bis 2.200 mAh ausgelegt. Seinen Platz findet der Akku direkt im Rumpfvorderteil unter einer seitlichen Abdeckung. Bereits vom Start ab überzeugt das Modell durch einen überragenden kraftvollen Antrieb: Ein bisschen mehr als Halbgas genügt also vollkommen aus und die HYPE EDGE 540 hebt ab. Mit Vollgas zieht der Brushless-Motor das Modell senkrecht in den Himmel. Dabei offenbart sich die HYPE EDGE 540 mit recht neutralen Flugeigenschaften und geht vorbildgetreu und völlig unkritisch durch alle klassischen Kunstflugfiguren. Mit reduzierten Ausschlägen ist das Modell sogar von Querruder-Einsteigern ohne weitere Probleme zu steuern. Nach sechs bis sieben Minuten hat der Lipo-Akku seine Kapazitätsgrenze erreicht und stellt die Zufuhr an Leistung ein.

Einfach wie der Start, ist auch die Landung mit der HYPE EDGE 540: Zügig, aber mit wenig Gas wird das Modell an die Bahn herangeführt und kurz vor dem Aufsetzen leicht mit dem Höhenruder abgefangen.

 

Mein Fazit:

Wer auf der Suche nach einem günstigen und vor allen Dingen hochwertig verarbeiteten Kunstflugmodell ist, gepaart mit kraftvollem Brushless-Antrieb, sollte sich die HYPE EDGE 540 unbedingt ganz genau ansehen. Jedenfalls überzeugte mich das von mir getestete Set durch einen unglaublich fortgeschrittenen Vorfertigungsgrad und abgestimmter Komponentenwahl. Das Antriebs-Set leistet sich zu keinem Zeitpunkt irgendwelche Schwächen und zieht die HYPE EDGE 540 zuverlässig durch den Kunstflug.

Pfeil rotDie HYPE EDGE 540 auf der Internetseite des Herstellers anschauen

 

 

Technische Daten:

• Spannweite: 1.215 mm
• Länge: 1.160 mm
• Gewicht: ca. 1.020 g
• Motor: Brushless-Außenläufer 840kV
• Regler: HOBBYWING Skywalker 40A
• Maßstab: ca. 1:6,1

 

Lieferumfang RTF-Version:

• 4x Servo
• 1x Brushless Außenläufer
• 1x HOBBYWING Skywalker 40A
• 2,4 GHz-Empfänger
• 2,4 GHz-Sender

 

RC-Funktionen

• Höhenruder
• Rudersteuerung
• Querruder
• Motorregelung

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: ab 149,00 Euro (UVP)

 

 

 

 

Gut

• Extrem gute Flugeigenschaften
• Hoher Vorfertigungsgrad
• Gute Antriebsleistung
• Deutschsprachige Bauanleitung

 

Weniger gut

• Fahrwerksbefestigung

 

Kontaktdaten des Herstellers:

Hype
Nikolaus-Otto-Straße 4
24568 Kaltenkirchen
Telefon: +49 4191 / 932678
Internet: http://www.hype-rc.de

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.8 (5 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Optisch und technisch ein echter Leckerbissen: Wir haben GRAUPNERs neuen Jet EPIC VICTORY S getestet

Die neue VICTORY EPIC S von GRAUPNER bietet eine knackige Optik, viel Innovation und einen leistungsfähigen Impeller-Antrieb zum fairen Preis. Der geschäumte Jet hat also durchaus das Potential zum echten Bestseller zu werden. Stefan Bockisch hat sich den Bausatz und die von GRAUPNER empfohlenen Antriebskomponenten angesehen und getestet.

Optisch und technisch ein echter Leckerbissen: Wir haben GRAUPNERs neuen Jet EPIC VICTORY S getestet

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Bereit für Highspeed? Wir verlosen einen SPEED XS von flightline/Horizon Hobby

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.