homeFACHMAGAZINTest: Hype X-TREME Charger X7 Dual Power

Fachmagazin

Test: Hype X-TREME Charger X7 Dual Power

von Stephan Weinhard vom 18. Juli 2011
Artikel-ID: 20110718-FM-01 Rubrik: Magazin

Ladegeräte sind im Modellbau der Herzschrittmacher, der unsere Technik immer in Betrieb hält. Viele verschiedene Akkutypen stapeln sich in der Werkstatt oder sind in unserer Fernsteuertechnik und in Modellen eingebaut und für alle braucht man meist ein spezielles Ladegerät. HYPE bietet seinen neuen X-TREME Charger X7 Dual Power ein kleines universelles Ladegerät gleicher maßen für die Werkstatt, Modellflugplatz und Reise an.

 

Test: Hype X-TREME Charger X7 Dual Power

Das X7 unterstützt
alle gängigen Akku-Typen

Das X-TREME X7 Dual Power von HYPE wird für unter 75 Euro angeboten und wie der Zusatz "Dual" im Name bereits verrät, kann der X7 Lader zum Betrieb mit zwei unterschiedlichen Spannungsquellen versorgt werden kann. Entweder wird der Lader direkt an 230 Volt Wechselstrom und damit direkt und ohne separates Netzteil an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen oder eben an eine 12 Volt Quelle wie zum Bespiel einer Autobatterie am Fluggelände. Das macht dieses Ladegerät insbesondere für alle Modellbauer interessant, die sich nicht gleich je ein Ladegerät für Zuhause und für den Flugplatz anschaffen wollen oder ein gutes und günstiges Ladegerät für unterwegs suchen.

Das X7 unterstützt alle gängigen Akkutechnologien. Angefangen von NiCd-  und NiMh-Akkus bis 15 Zellen, Bleiakkus mit 10 Zellen, bis hin zu den heute üblichen und weit verbreiteten Lipo`s, LiFePo4 oder LiIon-Akkus bis zu einer Größe von jeweils sechs Zellen (6S). Der für LiPo-Zellen notwendige Balancer ist im kompakten Gehäuse bereits integriert. Damit ist das Ladegerät wirklich komplett und es werden keinerlei Zusatzgeräte benötigt.

Die maximale Ausgangsleistung des Ladegeräts beträgt 50 Watt und richtet sich damit primär an Modellbauer die häufig eher kleinere Akkus mit laden. Der maximale Ladestrom beträgt 5 Ampere. Das klingt zwar schon ganz ordentlich, aber die verfügbare Leistung von 50 Watt relativiert das etwas. Schließt man zum Beispiel einen 6S Lipo-Akku zum Laden an, dann ist der Ladestrom auf etwa 2 Ampere begrenzt, was dann die Ladezeit entsprechend verlängert. Beim Entladen können den Akkus maximal 1 Ampere Strom entnommen werden, bei einer Entladeleistung von 5 Watt. Auch hier wird aus dem selben Grund das Entladen großer Akkus zum Geduldsspiel. Das Hype X-TREME Charger X7 Dual Power kommt übrigens ganz ohne internen Lüfter aus und verhält sich so beim Ladevorgang vollkommen geräuschlos im Hintergrund.

Das Gehäuse ist sehr stabil und aus Aluminium gefertigt. Die Tasten zur Bedienung sind robust und hochwertig und lassen sich sehr angenehm betätigen. Das Display ist blau hintergrundbeleuchtet, hell und kontrastreich. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung ist die Anzeige gut abzulesen. Auf der rechten Seite des Geräts finden sich der Ladeausgang und der Anschluss für den Balancer, links die Anschlüsse für die Versorgungsspannung und den Temperatursensor.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Adrenalin, Nervenkitzel und leuchtende Augen - die DCL in Berlin
8. Dezember 2017
Die DCL machte halt auf dem Conrad Electronic Campus in Berlin    Mehr »

 

 

Lieferumfang

Neben dem eigentlichen Ladegerät und den Anschlusskabeln für 230 V und 12 V, entnehme ich der Verpackung eine sehr ausführliche und gute Anleitung in deutscher Sprache. Auch finden sich ein universal Ladekabel mit verschiedenen Steckern im Lieferumfang. Das Anschlusskabel für 12 V Betrieb ist leider etwas sehr kurz ausgefallen. Im Motorraum eines PKW wird es schwierig den Lader wegen des zu kurzen Kabels vernünftig abzulegen. Den Temperatursensor, der zur Überwachung des Akku während des Ladevorgangs dient und das Laden dadurch noch sicherer machen soll, ist nicht im Lieferumfang enthalten und muss auf Bedarf optional dazu gekauft werden.

Der eingebaute Balancer verfügt über XHP-Steckkontakte. Eine Adapaterplatine für Lithium-Akkus mit anderen Steckernormen wie zum Beispiel der sehr verbreitete EHR-Stecker (Graupner, robbe) ist im Lieferumfang leider nicht enthalten. Notwendige Adapterkabel für die diversen Balancer-Stecker Normen müssen ggf. noch dazu gekauft werden.

 

Bedienung

Die Konfiguration und Bedienung des X7 erfolgt über lediglich vier Tasten. Alle Daten und Menüs werden klar und deutlich auf dem hintergrundbeleuchteten Display dargestellt. Die Navigation beginnt durch drücken auf die „Bat Type“ um zur gewünschten Grundfunktion bzw. gewünschten Ladefunktion zu wechseln. Durch die einzelnen Menüs klickt man über die Tasten „INC“ und „DEC“, die Auswahl erfolgt jeweils über die „Enter“ Taste. Die einzelnen Parameter werden dann wieder mit den Tasten „INC und „ DEC“ verändert.

Test: Hype X-TREME Charger X7 Dual PowerDie Bedienung ist durchweg logisch und schon nach kurzer Gewöhnungszeit kommt man mit dem Lader ohne die Anleitung zurecht. Das Ladegerät stellt insgesamt fünf Speicherplätze für Ladeprofile zur Verfügung. Damit lassen sich die Ladeparameter der fünf am häufigsten verwendeten Akkus im Gerät speichern und können entsprechend sehr schnell wieder angewählt werden, ohne dass jedes Mal wieder alle Daten eingegeben werden müssen.

Um zwischen den Ladeprogrammen für LiPo, LiFe oder LiIo zu wechseln muss man im Setup des Laders zwischen den jeweiligen Akkutype umschalten. Etwas kompliziert wie ich finde und es bedarf tatsächlich meiner Aufmerksamkeit um nicht versehentlich ein falsches Lithium-Akku Ladeprogramm zu erwischen, was im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass ein Akku irreparable Schäden erleidet.

Neben dem klassischen Lade- und Entladeprogramm für Lithium Akkus hat das X7 auch eine Funktion „Fast Charge“, bei der etwas Kapazität (ca. 5-10 %) zu Gunsten einer deutlich kürzeren Ladezeit geopfert wird. Ebenso ist die Funktion „Storage“ vorhanden. Sie dient dazu, bei einem Lithium-Akku eine optimale Spannung zur Lagerung einzustellen. Bei einem Lipo-Akku wird zum Beispiel eine Spannung von 3,85 Volt pro Zelle ge- oder entladen. Ich benutze die Funktion sehr häufig, da insbesondere LiPo-Akkus sehr schnell altern, wenn sie bei zu niedriger oder zu hoher Spannung längere Zeit gelagert werden.

Zu beachten ist auch, dass die Programmeinstellung „LiPo Charge“ einen Lipo-Akku lädt, ohne den Balancer zu aktivieren. Aus Sicherheitsgründen sollte ein Lipo aber immer mit Balancer geladen werden. Daher besser mit dem Programm „LiPo Balance“ laden.

Bei Nickel basierenden Akkutypen gibt es zusätzlich ein Ladeprogramm für zyklisches Laden, um ältere Akkus wieder neu zu beleben. Das Ladeverfahren für diese Akkutypen basiert dabei auf der "Delta Peak Abschaltung". Die Delta Peak-Spannungsdifferenz lässt sich im Setup konfigurieren. Die Standartwerte des Laders funktionieren gut und ich rate jedem Laien ohne entsprechende Sachkenntnisse an diesen Einstellungen nichts zu verändern.

Blei-Akkus werden bis zu 10 Zellen über eine U/I-Kennlinie geladen. Sinnvoll ist der Einsatz des X7 Laders aber eigentlich nur bei Bleiakkus bis ca. 6 Zellen , da der sonst verfügbare Ladestrom für einen Blei-Akku einfach viel zu gering ist.

Im Setup-Mode des Gerätes lassen sich noch einige Parameter zum sicheren Betrieb und Laden einstellen. Darunter der Grenzwert für die Temperatur - wenn ein entsprechender Temperatursensor angeschlossen ist - oder die maximale Ladedauer, bzw. die maximal einzuladende Kapazität. Auch kann die Abschaltspannung bei niedriger Eingangspannung im 12 V-Betrieb eingestellt werden. Das verhindert wirkungsvoll, dass am Ende eines schönen Flugtages das Auto nicht mehr starten will, weil die Autobatterie total entladen ist. Wird einer dieser Parameter während der Ladung überschritten schaltet das Ladegerät aus Sicherheitsgründen ab.

Alle Ladeprogramme haben während meines Test absolut einwandfrei funktioniert.  Die CV-Phase (Constant Voltage) bei der Ladung von LiPo-Akkus ist gut programmiert, hält die Ladezeit in Grenzen und stellt einen guten Spannungsausgleich zwischen den Zellen sicher – so soll es sein!

 

Test: Hype X-TREME Charger X7 Dual Power

Mein Fazit

Hype biete mit dem X-TREME Charger X7 Dual Power ein wirklich universelles und sehr preisgünstiges Ladegerät an, das für den Einsteiger oder als Reiselader für das Gepäck eine echte Empfehlung ist. Alle heute verfügbaren Akkutypen können mit diesem Ladegerät gut und sicher geladen werden. Die Bedienung ist intuitiv und logisch, der Aufbau des Geräts ist sehr robust und damit auch mechanisch voll reisetauglich.

Die Ladeleistung von maximal 50 Watt macht das X-TREME Charger X7 Dual Power insbesondere für Lithium-Akkutypen bis 4S interessant. Auch wenn theoretisch natürlich größere Akkus geladen werden können, die notwendige Ladedauer wird dann doch sehr gestreckt. Wer große Akkus mit entsprechend hohen Ladenströmen besitzt, sollte besser zum X-TREME Charger X9 Dual Power - ebenfalls von HYPE - greifen. Der X-TREME Charger X7 Dual Power hat sich sehr schnell einen Stammplatz in meinem Wohnmobil erworben, da ich dort je nach Gegebenheit, entweder an 230 V laden kann oder die 12 V „anzapfe“ und das Gerät auch beim häufigen hin und her Räumen wegen der robusten Bauart keinen Schaden nimmt.

 

Über den Autor

Stephan Weinhard ist 47 Jahre alt und von Beruf Ingenieur für Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Nachrichtentechnik. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Modellbau ist eine Leidenschaft die ihn schon als jugendlicher begleitete, aber doch auch von längeren Pausen von diesem Hobby geprägt war. Vor ca. 8 Jahren packte ihn das Thema aber dann sehr intensiv. Er betreibt hauptsächlich Kunstflug inkl. 3D mit großen Kunstflugmodellen mit Elektro- oder Benzinmotor. Er besitzt mehrere Voll-Gfk Modelle von Composite ARF und Modell-Composite und einige klassische Sperrholz/Balsa Konstruktionen. Aber auch alle anderen Sparten der Flächenflugmodelle sind ihm nicht fremd. Vor einem Jahr packte ihn dann auch noch das Helifieber.

 

 

Technische Daten:

• Leistung: 50 W
• Eingangsspannung: 11-18 V / 100-240V
• Ladestrom: 0,1-5,0A
• Entladestrom: 0,1-1,0 A
• Gewicht: 280g
• Abmessungen: 133 x 87 x 33 mm

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel oder im Online-Shop von HYPE
Preis: 74,90 Euro (UVP)

 

 

 

 

Gut

• Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
• Ladeprogramme für alle am Markt üblichen Akkus
• Intuitive Bedienung
• Für 230 V und 12 V geeignet
• Universelles Ladekabel im Lieferumfang enthalten

 

Weniger gut

• Keine Adapater für EHR-Balancer-Stecker enthalten
• Temperatursensor muss gesondert gekauft werden
• Leistung von 50 Watt für große Akkus zu gering
• 12 Volt-Anschlusskabel etwas zu kurz

 

Kontaktdaten Hersteller:

Hype
Nikolaus-Otto-Straße 4
24568 Kaltenkirchen
Telefon: +49 4191 / 932678
Internet: http://www.hype-rc.de

 

Ladegeräte sind im Modellbau der Herzschrittmacher, der unsere Technik immer in Betrieb hält. Viele verschiedene Akkutypen stapeln sich in der

Werkstatt oder sind in unserer Fernsteuertechnik und in Modellen eingebaut und für alle braucht man meist ein spezielles Ladegerät. HYPE bietet seinen

neuen X-TREME Charger X7 Dual Power ein kleines universelles Ladegerät gleicher maßen für die Werkstatt, Modellflugplatz und Reise an.

Das X-TREME X7 Dual Power von HYPE wird für unter 75 Euro angeboten und wie der Zusatz "Dual" im Name bereits verrät, kann der X7 Lader zum Betrieb mit

zwei unterschiedlichen Spannungsquellen versorgt werden kann. Entweder wird der Lader direkt an 230 Volt Wechselstrom und damit direkt und ohne

separates Netzteil an eine herkömmliche Steckdose angeschlossen oder eben an eine 12 Volt Quelle wie zum Bespiel einer Autobatterie am Fluggelände. Das

macht dieses Ladegerät insbesondere für alle Modellbauer interessant, die sich nicht gleich je ein Ladegerät für Zuhause und für den Flugplatz

anschaffen wollen oder ein gutes und günstiges Ladegerät für unterwegs suchen.

Das X7 unterstützt alle gängigen Akkutechnologien. Angefangen von NiCd-  und NiMh-Akkus bis 15 Zellen, Bleiakkus mit 10 Zellen, bis hin zu den heute

üblichen und weit verbreiteten Lipo`s, LiFePo4 oder LiIon-Akkus bis zu einer Größe von jeweils sechs Zellen (6S). Der für LiPo-Zellen notwendige

Balancer ist im kompakten Gehäuse bereits integriert. Damit ist das Ladegerät wirklich komplett und es werden keinerlei Zusatzgeräte benötigt.

Die maximale Ausgangsleistung des Ladegeräts beträgt 50 Watt und richtet sich damit primär an Modellbauer die häufig eher kleinere Akkus mit laden. Der

maximale Ladestrom beträgt 5 Ampere. Das klingt zwar schon ganz ordentlich, aber die verfügbare Leistung von 50 Watt relativiert das etwas. Schließt

man zum Beispiel einen 6S Lipo-Akku zum Laden an, dann ist der Ladestrom auf etwa 2 Ampere begrenzt, was dann die Ladezeit entsprechend verlängert.

Beim Entladen können den Akkus maximal 1 Ampere Strom entnommen werden, bei einer Entladeleistung von 5 Watt. Auch hier wird aus dem selben Grund das

Entladen großer Akkus zum Geduldsspiel. Das Hype X-TREME Charger X7 Dual Power kommt übrigens ganz ohne internen Lüfter aus und verhält sich so beim

Ladevorgang vollkommen geräuschlos im Hintergrund.

Das Gehäuse ist sehr stabil und aus Aluminium gefertigt. Die Tasten zur Bedienung sind robust und hochwertig und lassen sich sehr angenehm betätigen.

Das Display ist blau hintergrundbeleuchtet, hell und kontrastreich. Auch bei direkter Sonneneinstrahlung ist die Anzeige gut abzulesen. Auf der rechten

Seite des Geräts finden sich der Ladeausgang und der Anschluss für den Balancer, links die Anschlüsse für die Versorgungsspannung und den

Temperatursensor.
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (12 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Kamera läuft - Test und Video des Blade QX 350 von Horizon Hobby

Multicopter mit GPS Positionierung und diversen Sensoren zur Fluglagekontrolle waren bis vor wenigen Jahren etwas für das Militär oder echte Spezialisten mit einem große Budget. In dieser Saison waren fraglos die Quadrocopter ein echter Renner in der Modellflugszene. Horizon Hobby hat mit seinem brandneuen Blade QX 350 einen Hightech Quadrocopter für die breite Masse der Modellflieger verfügbar gemacht. Wir haben uns natürlich sofort einen dieser kleinen Wunderwerke ganz genau für euch angesehen.

-> Link zum Test

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.