homeFACHMAGAZINTest: Radian Pro von HORIZON HOBBY / Parkzone

Fachmagazin

Test: Radian Pro von HORIZON HOBBY / Parkzone

von Simon Greis vom 26. April 2011
Artikel-ID: 20110426-FM-01 Rubrik: Flächenmodelle

Bereits mit der ersten Version des Radian, gelang es HORIZON HOBBY/Parkzone einen starken Gegner zu den bisherigen Schaumwaffel-Elektroseglern zu platzieren. Das Modell sprach durch seine einfache und gutmütige Steuerung über Höhen- und Seitenruder, vor allen Dingen Einsteiger an, die ohne Frust das Modellfliegen erlernen wollten.

Im Test auf RC-MODELLSCOUT.DE:  Der RADIAN PRO von HORIZON HOBBY / ParkzoneVor wenigen Monaten hat der Radian ein Upgrade erhalten und wird jetzt als Radian Pro mit Querruder und Wölbklappen ausgeliefert. Zusätzlich wurde der Rumpf verstärkt und die Tragflächengeometrie deutlich verändert. Der Radian Pro kommt nahezu komplett vormontiert aus seiner Verpackung. Lediglich die beiden Tragflächenhälften und das Höhenleitwerk werden vom Modellpiloten an den Rumpf angebracht.

Der Lieferumfang ist typisch HORIZON, so gut wie komplett: Für die BNF-Version wird zusätzlich ein DSM2-kompatibler Sender benötigt. Antriebsakku und das passende 12V-Ladegerät liegen mit bei. DSM2-Empfänger "Spektrum AR600" mit 6 Kanälen, Servos, Brushless-Motor und Regler sind eingebaut. Eine ausführliche deutsche Bedienungsanleitung liegt mit bei.

Bevor ich mit dem Bau beginne, lade ich den Lipo-Akku. Etwas nervig ist tatsächlich das 12V-Ladegerät: Gerade Einsteiger haben somit oft keine andere Chance, als den Lipo direkt über das Auto zu laden. Ein einfacher Lader mit 230V-Netzteil wäre eine klasse Alternative und ein echter Mehrwert!

Dank guter Vorarbeit des Herstellers, geht der Zusammenbau des Radian Pro recht zügig über die Bühne. Ich halte mich strickt an die Bedienungsanleitung von HORIZON und beginne mit dem Einsetzen der Tragflächen. Der Rumpf verfügt dafür über eine zentrale Kunststoffaufnahme, über die auch die Servokabel für Querruder und Wölbklappen eingefädelt werden. Das einfädeln der Servokabel in den Rumpf erfordert entweder ein gewisses Maß an Geduld und Geschickt, oder den Einsatz einer Pinzette, wie es der Hersteller in seiner Anleitung übrigens empfiehlt. Von der Rumpfunterseite sind Seiten- und Höhenservo über eine Wartungsklappe zugänglich. Hier werden auch die Querruder-Servos mit einem Y-Kabel verbunden und hier ist auch der Arbeitsplatz des Empfängers.

Im Test auf RC-MODELLSCOUT.DE:  Der RADIAN PRO von HORIZON HOBBY / Parkzone Anschließend werden die Tragflächen mit einer Senkschraube am Rumpf fixiert. Die Tragflächenbefestigung hält ohne Bedenken, setzt zum Transport im Auto jedoch einen gewissen zeitlichen Aufwand voraus. Einen Satz noch zur Kabinenhaube: Diese besteht aus bruchfestem Kunststoff. Eine Öffnung sorgt für ausreichend Frischluft und somit für genügend Kühlung von Motor und Regler. Die Kabinenhaube wird mittels zweier Magneten am Rumpf befestigt. Durchdachte Lösung: Auf der Rumpfunterseite befindet sich eine kleine Kunststoffnase. Sie schützt das EPP beim Aufsetzten und schont den Rumpf.

Das Höhenleitwerk wird im nächsten Arbeitsschritt in das Seitenleitwerk geschoben und mittels beiligenden Klebestreifen fixiert. Danach werden die Ruderhörner von Seiten- und Höhenruder an die Bowdenzüge geklipst. Auch letzter Arbeitsschritt wird vorbildlich in der Anleitung des Modells beschrieben. Meiner BNF-Version liegt kein DSM2-kompatibler Sender bei. Kein Problem, denn ich binde den eingebauten Empfänger mit meiner Spektrum DX5i. Dank Y-Kabel zu den Querrudern, reicht also ein 5-Kanal-Sender völlig aus, um alle Funktionen des Modells zu nutzen. Das Binden von Empfänger und DX5i ist innerhalb weiger Sekunden erledigt.

Alle Servos befinden sich mechanisch in perfekter Mittelstellung, einzig das linke Querruder musste leicht über das Gestänge nachjustiert werden. Der vorprogrammierte Brushless-Regler ist bereits mit Motorbremse ausgestattet.

Das vom Hersteller empfohlene Setup für langsame, wie auch für hohe Geschwindigkeiten - bezogen auf die Ruderausschläge - werden in der Anleitung beschrieben. Danach kann man sich für die ersten Flüge getrost richten, trotzdem sollte jeder Pilot sich an seine persönlichen Einstellungen "heranfliegen".

Im Test auf RC-MODELLSCOUT.DE:  Der RADIAN PRO von HORIZON HOBBY / Parkzone Vor dem Erstflug gilt die obligatorische Überprüfung des Schwerpunktes. Oft wird hier auf die Herstellerangabe in der Anleitung vertraut, was aber nicht immer richtig ist. So auch beim Radian Pro: HORIZON gibt den Schwerpunkt mit 70 Millimeter hinter der Nasenleiste an.

Für den Erstflug des Modells übernehme ich diese Angabe 1:1 und musste feststellen, dass das Modell mit dieser Konfiguration deutlich schwanzlastig fliegt. Abhilfe schafft das versetzen des Akkus um weitere 5 Zentimeter in Richtung Flugzeugnase. Mit dieser Konfiguration liegt der Radian Pro perfekt in der Luft!

 

 

 

Flugzeiten von über 30 Minuten auch ohne Thermik

Gestartet wird der Radian Pro mit einem leichten Schubs aus der Hand heraus. Das Modell schraubt sich mit 30 Grad Steigung in den Himmel. Nach leichtem trimmen der Quer- und des Höhenruders, darf der Motorsegler zeigen, was tatsächlich in ihm steckt. Innerhalb weniger Sekunden steigt das Modell auf ca. 60 Meter Höhe. Alles was jetzt kommt, bestätigt meine Vermutungen: Der Radian Pro ist eine echte "Gleitbombe". Das extrem geringe Eigensinken des Modells erlauben Flugzeiten von weit über 30 Minuten - auch völlig ohne Thermik.

Im Kurvenflug verhält sich der Radian Pro ebenso gutmütig wie im Geradeausflug. Wird der Segler zu langsam, nimmt er die Nase leicht nach unten und holt sich die Fahrt mit minimalem Höhenverlust zurück. Voll steuerbar bleibt das Modell dennoch zu jeder Zeit!

Im Test auf RC-MODELLSCOUT.DE:  Der RADIAN PRO von HORIZON HOBBY / Parkzone Das Kreisflugverhalten ist schlichtweg traumhaft. Egal ob eng und langsam oder weit und schnell gekreist - der Radian Pro ist stets "voll da" und willig auch kurzfristige Steuerbefehle umzusetzen.

Auch einfacher Kunstflug ist mit dem Radian Pro problemlos möglich. Loopings und schöne Turns sind ein Kinderspiel. Rückenflug ist mit stark gedrücktem Höhenruder möglich, doch Rollen erfordern sehr viel Zeit und und vor allen Dingen Geduld, sind aber bei entsprechender Höhe auch drin.

Zur Landung geht es mit halb gesetzten Wölbklappen. Sobald die Klappen gefahren werden, muss ein wenig nachgedrückt werden, da der Radian Pro die Nase typischerweise leicht nach oben nimmt und schnell Fahrt abbaut. Auf die Querruder reagiert das Modell ab diesem Zeitpunkt nicht mehr ganz so feinfühlig und es muss kräftiger "zugepackt" werden.

Der Segler kommt schon mit halb gesetzten Klappen zügig aber gutmütig dem Erdboden näher. Wenige Zentimeter über dem Gras möchte ich den Radian Pro langsam abfangen, er gleitet - trotz geringer Fahrt - einfach weiter. Erst nachdem der Segler völlig ausgehungert ist, setzt er sich mit voll gezogenem Höhenruder sanft ins Gras. Gutmütiger lässt sich fast kein anderes Modell landen!

 

Mein Fazit:

Die Weiterentwicklung des bewährten Radian zum Radian Pro ist HORIZON HOBBY / Parkzone durchaus gelungen! Das Modell wurde dank Querruder und Wölbklappen zu einem ausgewachsenen Segler und überzeugte mich durch exzellente Flugeigenschaften gepaart mit Funktionalität und ansprechenden Design. Interessant ist das Modell sowohl für Einsteiger, wie auch für erfahrene Modellflieger, die ihre Fähigkeiten beim Kreisen in der Thermik unter Beweis stellen möchten.

 

Über den Autor:

Simon Greis ist 22 Jahre alt und von Beruf Bankkaufmann. Seit 2001 fliegt Simon Modellflugzeuge aller Art. Doch damit nicht genug: Seit 2002 bewegt Simon Greis manntragende Segelflugzeuge über den Heilbronner Luftraum.

 

Technische Daten:

• Spannweite: 2.000 mm
• Länge: 1.140 mm
• Abfluggewicht: ca. 980 g
• Motor: 480er 960 Kv Brushless Außenläufer
• Akku: 3S 11.1 V 1.300 mAh (nur BNF-Version)
• Regler: E-flite Pro 30A BL installiert
• Ladegerät: 12V für 3S Lipo-Zellen (nur BNF-Version)
• Epfänger: Spektrum AR600 6-Kanal DSM2 (nur BNF-Version)

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: ca. 199,00 Euro BNF-Version

 

 

Gut

• Gute & hochwertige Verarbeitung aller Teile
• Attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis
• Für Einsteiger & Fortgeschrittene geeignet

Weniger gut

• 12V-Ladegerät

 

Kontaktdaten Hersteller:

Horizon Hobby GmbH
Hamburger Str. 10
25337 Elmshorn
Telefon: 04121/46199-60
Email: info@horizonhobby.de
Internet: http://www.horizonhobby.de

 


 

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (40 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Sie ist da: GRAUPNER´s neue mc-32 HoTT. Mit 16 Kanälen, unendlich vielen Features, natürlich mit Telemetrie und einem einzigartigen Design ist sie ab sofort der Top-Sender aus dem Hause GRAUPNER und gilt praktisch als Nachfolger der legendären mc-24. Das Warten hat sich gelohnt, denn der moderne Pultsender bringt alles mit, was heute eine moderne Highend-Fernsteueranlage ausmacht. Vor der offizieller Markteinführung konnte Stephan Weinhard den Sender ausgiebig testen.

Test: Pultsender GRAUPNER mc-32 HoTT inkl. Telemetrie und Sprachausgabe

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Bereit für Highspeed? Wir verlosen einen SPEED XS von flightline/Horizon Hobby

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.