homeFACHMAGAZINKlein und fein: SPEKTRUM AR400 im Praxistest

Fachmagazin

Klein und fein: SPEKTRUM AR400 im Praxistest

von RC-MODELLSCOUT.DE vom 17. Juli 2012
Artikel-ID: 20120717-FM-01 Rubrik: Magazin

SPEKTRUM hat sein 2,4-GHz-System durch DSMX, Telemetrie und vielen innovativen Software-Features in seinen Fernsteuerungen innerhalb der letzten Jahre deutlich aufgewertet. Was bisher im Portfolio jedoch fehlte war ein kleiner günstiger 4-Kanal-Empfänger mit voller Reichweite. Jetzt kommt der SPEKTRUM AR400 in den Handel und wir haben geprüft, was in dem kleinen Empfänger steckt.


Anzeige

 


HORIZON HOBBY (http://www.horizonhobby.de) hat sich für seine Zukunft viel vorgenommen. Erklärtes Ziel ist bekanntlich die Marktführerschaft durch innovative und trendige Produkte. Über 600 Personen arbeiten täglich für dieses Ziel - über 150 alleine in der Produktentwicklung. Im Bereich Fernsteuerungen hat sich innerhalb der letzten Jahre so auch bei SPEKTRUM einiges getan und immer mehr Modellpiloten vertrauen auf die sichere 2,4-GHz-Übertragungstechnik von HORIZON HOBBY.

Klein und fein: SPEKTRUM AR400 im PraxistestDas neuste Produkt von SPEKTRUM ist der AR400. Ein kleiner kompakter 4-Kanal-Emfänger mit unglaublich gutem Preis/Leistungsverhältnis. Nur knapp 30 Euro sind dafür über den Handel zu bezahlen. Dabei punktet der AR400 durch technische Features, die eher selten für Empfänger dieser Größe sind.

Der neue SPEKTRUM AR400 wiegt gerade einmal 5,6 Gramm. Die gesamte Elektronik ist in ein festes Kunststoffgehäuse mit den Abmaßen von 17 x 13 x 11 Millimeter eingepackt und zwei im 90-Grad-Winkel zueinander ausgerichtete Antennen, treten aus dem Gehäuse aus. Die Verarbeitung des Empfängers ist gut und die beiliegende Bedienungsanleitung erklärt in deutscher Sprache ausführlich den sicheren Umgang mit dem AR400.

Soweit also die Dinge, die mit dem bloßem Augen bereits zu erkennen sind. Die wahren Stärken des kleinen Empfängers liegen jedoch in der Elektronik und der Firmware. Volle Reichweite, die Auflösung mit 2.048 Schritten, QuickConnect mit Brownout-Erkennung sowie "Failsafe"-Funktion und voll kompatibel zur SPEKTRUM-Telemetrie, sind die wesentlichen und wichtigsten Features des SPEKTRUM AR400. In Verbindung mit dem optional erhältlichen SPEKTRUM FLIGHT LOG, gibt der AR400 nach dem Flug zusätzlich die Gesamtempfangsleistung aus, informiert über verlorene Frames und Holds und zeigt die Empfängerspannung an.

Bevor der SPEKTRUM AR400 betrieben werden kann, muss er - wie jeder andere Empfänger auch - mit einer SPEKTRUM Fernsteuerung gebunden werden. Dank moderner DSMX- und abwärtskompatibler DSM2-Modulation, kann der AR400 mit jedem Sender aus dem Hause SPEKTRUM und mit entsprechenden Modulen in fremden Sendern betrieben werden. Einschränkungen gibt es dabei keine.

Der AR400 ist ideal für kleine und mittlere Flugmodelle. Aber auch in grösseren Modellen mit einer Spannweite von rund 1.600 Millimetern und einfacher Ruderkonfiguration, ist der Empfänger aufgrund seiner vollen Reichweite eine echte Alternative zu Empfängern mit mehr Kanälen. Dabei kommt der AR400 ganz ohne Satelliten aus. Eine relativ kurze Antenne mit rund 25 Millimetern Länge und eine 185 Millimetern lange Antenne, zusätzlich ausgestattet mit einem Verstärker, sorgen für optimalen Empfang. Das "2-Antennen-Diversity-System" des AR400 wechselt dabei ständig zwischen beiden Antennen und sucht sich selbst die Antenne mit der besten Empfangsleistung aus. Im Reichweitentest konnte der SPEKTRUM AR400 jedenfalls mit knapp 1.300 Metern überzeugen.

Klein und fein: SPEKTRUM AR400 im PraxistestEin echtes Sicherheitsplus bietet die QuickConnect-Funktion des SPEKTRUM AR400. 2,4-GHz-Empfänger haben aufgrund ihrer Technologie technische Eigenschaften, die eine robuste Spannungsversorgung voraussetzen. Fällt die Empfängerstromversorgung aus irgendwelchen Gründen unter einen bestimmten Wert, schalten sich die Empfänger ab. Die Experten sprechen hier vom sogenannte Brownout-Effekt. Ursache hierfür können zum Beispiel falsch geladene oder schlechte Empfängerakkus, ein völlig entleerter Antriebsakku sein oder sogar ein Servo, das auf Anschlag läuft. Unter Umständen ist dann der Verlust des Modells unausweichlich, weil der Empfänger nicht schnell genug wieder die Verbindung zur Fernsteuerung herstellen kann. Der SPEKTRUM AR400 kann einen Brownout-Effekt nicht verhindern, sorgt aber mit der sogenannten QuickConnect-Funktion für einen unglaublich schnellen Aufbau der Verbindung innerhalb von 4/100 Sekunden, sobald die Empfängerspannung sich wieder stabilisiert. Die Unterbrechung der Stromversorgung findet beim SPEKTRUM AR400 übrigens erst bei 3,5 Volt statt. Die maximale Eingangsspannung des AR400 ist in der Anleitung mit 9,6 Volt angegeben. Somit kann problemlos ein 2S Lipo als Empfänger-Akku angeschlossen und sogar HV-Servos betrieben werden.

Neben der Kompatibilität zur SPEKTRUM Telemetrie, logged der SPEKTRUM AR400 während des Fluges die Gesamtempfangsleistung und die Leistung jeder einzelnen Antenne. Zusätzlich wird die Empfängerspannung gespeichert. Direkt nach dem Flug können so mit dem optionalen FLIGHT LOG von SPEKTRUM diese Werte ausgelesen und auf einem LC-Display angezeigt werden. Damit erhält der Modellpilot mit einfachsten Mitteln interessante Informationen über verlorene Frames und wie viele Holds während des Fluges aufgezeichnet wurden. Diese Informationen helfen, beispielsweise die Antennen für einen besseren Empfang möglicherweise anders im Modell zu verlegen. Angeschlossen wird der FLIGHT LOG am AR400 über den BIN/DAT-Port und mit einem einzelnen Taster bedient.

 

Fazit:

Markenqualität muss nicht teuer sein. Mit dem SPEKTRUM AR400 hat HORIZON HOBBY ab sofort einen soliden vollwertigen 4-Kanal-Empfänger im Programm, der sich vor allen Dingen neben wertiger Verarbeitung und ausgesprochen hoher Zuverlässigkeit auch durch einen unschlagbar günstigen Preis behaupten kann. Auch technisch ist der SPEKTRUM AR400 nicht von schlechten Eltern und bietet mit QuickConnect, Failsafe und Telemetrie beste Voraussetzungen für höchste Sicherheit im Flugbetrieb. 30 Euro über den Handel ist ein fairer und ausgesprochen attraktiver Preis.

 

 

Technische Daten:

• Kanäle: 4
• Auflösung: 2.048
• Modulation: DMS2/DSMX
• Gewicht: 5,6 g
• Betriebsspannung: 3,5 bis 9,6 V
• Abmessungen: 17 x 31 x 11 mm

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: ca. 30,00 Euro (UVP)

 

 

 

 

Gut

• Technisch hochwertiger Empfänger
• Telemetrie-fähig
• QuickConnect für schnellen Relink
• Volle Reichweite

 

Weniger gut

• Nichts Negatives gefunden!

 

Kontaktdaten Hersteller:

Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Str. 1
25337 Elmshorn
Telefon: 04121/2655-0
Email: info@horizonhobby.de
Internet: http://www.horizonhobby.de

 

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (12 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Voll stabil - Im Test der Graupner GR-18 HoTT im FBL Helikopter

Im Rahmen seiner Empfängeroffensive hat Graupner den Gr-18 und den Gr-24 Pro auf den Markt gebracht. Seit der Firmware Version 1.5 unterstützen diese beiden mit 3-Achs Gyro und Beschleunigungssensoren ausgerüsteten Empfänger auch eine Helikopter FBL Gyro-Funktion. Ein Grund mehr für uns diesen Empfänger in einen Helikopter einzubauen.

Jetzt diesen Test lesen ->

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.