homeFACHMAGAZINTest & Video: WALKERA V400D02 im Vertrieb von RC-TOY.DE

Fachmagazin

Test & Video: WALKERA V400D02 im Vertrieb von RC-TOY.DE

von Frank Hauser vom 27. Dezember 2010
Artikel-ID: 20101227-FM-01 Rubrik: Helikopter

Mit dem neuen V400D02 aus dem Hause WALKERA werden vor allen Dingen Einsteiger angesprochen. Trotzdem möchte der 400er-Heli mit einem Feature überzeugen, das von echten Profis geschätzt wird: FLYBARLESS. Ob der V400D02 das halten kann, was WALKERA verspricht? Ich habe mir den Heli im Vertrieb von RC-TOY.DE ganz genau angesehen.

 

Anzeige

 

Im Lieferumfang enthalten ist ein 6-Kanal 2,4 GHz-Sender (WK-2603), ein 3S Lipo-Akku (1.200mAh) mit passendem Ladegerät & Netzteil, sowie jeweils eine ausführliche Bedienungsanleitung für Sender und Modell - diese allerdings jeweils auf Englisch. RC-TOY.DE legt eine eigene Anleitung mit bei. WALKERA liefert seinen V400D02 als eingeflogenes RTF-Set aus: Die Hauptrotorblätter sind montiert, Sender und Modell sind exakt aufeinander abgestimmt, die beste Ausgangssituation - nicht nur für Einsteiger.Im Lieferumfang enthalten ist ein 6-Kanal 2,4 GHz-Sender (WK-2603), ein 3S Lipo-Akku (1.200mAh) mit passendem Ladegerät & Netzteil, sowie jeweils eine ausführliche Bedienungsanleitung für Sender und Modell - diese allerdings jeweils auf Englisch. RC-TOY.DE legt eine eigene Anleitung mit bei. WALKERA liefert seinen V400D02 als eingeflogenes RTF-Set aus: Die Hauptrotorblätter sind montiert, Sender und Modell sind exakt aufeinander abgestimmt, die beste Ausgangssituation - nicht nur für Einsteiger.

Aus der Verpackung heraus macht der 400er-Heli rein optisch einen soliden Eindruck. Die Haube ist ansprechend lackiert und wird durch insgesamt vier Punkte am Rumpf gehalten. Nimmt man sie ab, um sich das "Innenleben" genauer an zusehen, werden fortgeschrittene Modellpiloten enttäuscht: Angetrieben wird der Hauptrotor tatsächlich durch einen Bürstenmotor. Warum sich der Hersteller für diese nicht mehr ganz zeitgemäße Antriebslösung entschieden hat ist fraglich, denn preislich dürfte ein Brushless-Motor - gerade in den Stückzahlen in denen WALKERA produziert - wohl kaum eine wesentliche Rolle mehr spielen. Mehr Informationen zum verbauten Motor liefert der Aufkleber: "High Performance Motor" ist durchaus eine nette Produktbeschreibung für eine veraltete Antriebslösung und das Typenschild verrät, dass der RK-400SD aktuell unter anderem auch in den Koax-Modellen LAMA 400/400D zum Einsatz kommt. Müssen mit dem V400D02 Restbestände verbaut werden?

 

 

Die Funktionen am Sender sind umfangreich

Für den 2,4 GHz-Handsender werden WALKERA-typisch übrigens noch 8x AA-Batterien benötigt, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Die Knüppelbelegung lässt sich mit wenigen Handgriffen in jeden x-beliebigen MODE ändern. Dazu wird in der Software des Senders der gewünscht MODE gewählt und ggf. die Pitchknüppel-Belegung mit wenigen Handgriffen mechanisch gespiegelt. Der Handsender passt in jedes gängige Standard-Senderpult und kann so auch als Pultsender genutzt werden. Nettes Feature: Der WK-2603 verfügt über ein grafisches und hintergrundbeleuchtetes Display.

Die Funktionen des Senders sind umfangreich - was jedoch fehlt ist ein Speicher um mehrere Modelle zu betreiben. Über jeweils einen Kippschalter lassen sich Dual-Rate ein- und ausschalten und der Flugmodus von "normal" auf "idle-up" ändern. Im Flugmodus "normal" reicht das Pitch von 0 bis +10 Grad, im 3D-Modus erhöht sich die Drehzahl deutlich und die Pitchkurve reicht von -10 bis +10 Grad. Also beste Voraussetzungen für ausgiebige 3D-Flüge - zumindest mechanisch. Warum der Hersteller jedoch einen Heli wie den V400D02 mit 3D-Möglichkeiten ausstattet ist widerum fraglich, doch "3D" scheint immer noch ein Verkaufsargument zu sein.Die Funktionen des Senders sind umfangreich - was jedoch fehlt ist ein Speicher um mehrere Modelle zu betreiben. Über jeweils einen Kippschalter lassen sich Dual-Rate ein- und ausschalten und der Flugmodus von "normal" auf "idle-up" ändern. Im Flugmodus "normal" reicht das Pitch von 0 bis +10 Grad, im 3D-Modus erhöht sich die Drehzahl deutlich und die Pitchkurve reicht von -10 bis +10 Grad. Also beste Voraussetzungen für ausgiebige 3D-Flüge - zumindest mechanisch. Warum der Hersteller jedoch einen Heli wie den V400D02 mit 3D-Möglichkeiten ausstattet ist widerum fraglich, doch "3D" scheint immer noch ein Verkaufsargument zu sein.

Das Chassis besteht zum größten Teil aus einem Kunststoff-Aluminium-Mix, die Bodenplatte aus GFK. Alle Bauteile sind miteinander verschraubt. Qualitativ kann das verbaute Kunststoff-Landegestell durchaus mit dem eines Trex mithalten, die Kufen sind aus Aluminium. Drei Servos (WALKERA WK-7.6-5) steuern in einer typischen 120° Grad-Anlenkung die Taumelscheibe. Das Multitalent "RX2614V" findet seinen Platz direkt vor dem Bürstenmotor und beinhaltet sowohl 3-Achsen-Gyro wie auch den 2,4 GHz-Empfänger. Über Podis lassen sich einzelne Parameter verändern. Doch Vorsicht: Hier sollten nur Profis drehen. Der Regler ist mit Kabelbinder auf der rechten Chassis-Seite befestigt, alle Servo-Kabel sind sauber am Gestell verlegt. Der Lipo-Akku wird von vorne in das Chassis geschoben. Hierfür muss die Haube leider jedesmal entfernt werden, was nicht gerade für eine lange Lebendauer der dünnen Plastik-Abdeckung sorgt. Mittels Gummiband (ist im Lieferumfang enthalten) wird der Lipo am Chassis befestigt. Wer ein Klettband zur Hand hat, sollte dieses verwenden.

 

Ein echtes Highlight: Der paddellose Rotorkopf

Der Heckrotor wird über einen kleinen Bürstenmotor mit Untersetzung angetrieben und durch den internen Kreisel des "RX2614V" mit der entsprechend nötigen Drehzahl versorgt. Die gesamte Heckrotoreinheit befindet sich in einem Kunststoff-Rahmen und ist auf das Alu-Heckrohr gesteckt. Eine einfache aber effektive Lösung. Die Verkabelung von Empfänger-Einheit "RX2614V" zum Motor verläuft unsichtbar im Heckrohr.

Ein echtes Highlight und ein (noch) absolutes Alleinstellungsmerkmal in diese Grösse, ist der paddellose Rotorkopf. Er besteht aus schwarz eloxiertem und CNC-gefrästem Aluminium - nach Bauteilen aus Kunststoff sucht man vergebens. Auch die Taumelscheibe ist aus Aluminium gefertigt, lediglich bei der Stabilisatorhalterung  kommt Kunststoff zum Einsatz. Die Verarbeitung der gesamten Antriebseinheit ist gut, alle Komponenten sind wertig jedoch leider nicht ganz spielfrei verbaut. So weißt die Hauptrotorwelle ein axiales Spiel von gut und gerne einem halben Millimeter auf. Klasse, so ein Flybarless-Kopf und so schön "aufgeräumt". Die Hauptrotorblätter sind übrigens aus Kunststoff gefertigt. Was sich im Inneren verbirgt?Ein echtes Highlight und ein (noch) absolutes Alleinstellungsmerkmal in diese Grösse, ist der paddellose Rotorkopf. Er besteht aus schwarz eloxiertem und CNC-gefrästem Aluminium - nach Bauteilen aus Kunststoff sucht man vergebens. Auch die Taumelscheibe ist aus Aluminium gefertigt, lediglich bei der Stabilisatorhalterung kommt Kunststoff zum Einsatz. Die Verarbeitung der gesamten Antriebseinheit ist gut, alle Komponenten sind wertig jedoch leider nicht ganz spielfrei verbaut. So weißt die Hauptrotorwelle ein axiales Spiel von gut und gerne einem halben Millimeter auf. Klasse, so ein Flybarless-Kopf und so schön "aufgeräumt". Die Hauptrotorblätter sind übrigens aus Kunststoff gefertigt. Was sich im Inneren verbirgt?

Gestartet wird der V400D02 mit Flugphase 1 - also im "normal"-Modus. Für die ersten Versuche und im speziellen für Einsteiger ist es durchaus empfehlenswert, Dual-Rate zu aktivieren. Der Hauptrotor beginnt sich zu drehen, sobald der Pitchknüppel nach vorne bewegt wird, der kleine Bürstenmotor im Heck schaltet sich zum Drehmomentausgleich zu. Beim Abheben möchte der Heli leicht über Roll nach links wegkippen. Erstaunlich einfach lässt sich der Flybarless-Heli im Schwebeflug/Nasenflug steuern. Er bleibt verhältnismäßig lange in Position, bevor er dann langsam abdriftet. Für Einsteiger nach den ersten Koax-Versuchen eine durchaus lösbare Aufgabe.

 

Wird auf Dual-Rate verzichtet, wird das Modell über die Taumelscheibe deutlich aggressiver. Das Umschalten auf die 2. Flugphase sollte bei ausreichend Höhe bzw. in exakter Mittelstellung des Pitchknüppels erfolgen. Jetzt erhöht sich die Drehzahl und der Hubschrauber kann auf den Rücken gelegt werden. "Echter" 3D-Flug ist mit dem V400D02 nur bedingt möglich, denn das Heck "bringt" einfach nicht die Leistung auf, die von ihm in diesem Fall erwartet wird. Der V400D02 ist ein "Rundflug-Modell" und diese Aufgabe meistert der 400er-Heli mit Bravour. Fast 10 Minuten Flugzeit mit einem Akku ist eine gute Leistung - dank Flybarless!

Der V400D02 ist ein "Rundflug-Modell"

Immer noch in der ursprünglichen Flugphase, verhält sich der V400D02 auch im Rundflug überraschend gutmütig und eigenstabil. Der "RX2614V" mit seinem 3-Achsen-Gyro arbeitet zuverlässig. Das Heck bleibt treu in der Spur und bricht auch bei schnellen Kurven nicht aus. Der Hubschrauber lässt sich perfekt steuern. Der Heckmotor ist sehr leise, das ständige zusteuern über die Drehzahl fällt akkustisch kaum auf. Auch der Bürstenmotor vorne - verantwortlich für den Hauptantrieb - stellt ausreichend Power zur Verfügung.

Wird auf Dual-Rate verzichtet, wird das Modell über die Taumelscheibe deutlich aggressiver. Das Umschalten auf die 2. Flugphase sollte bei ausreichend Höhe bzw. in exakter Mittelstellung des Pitchknüppels erfolgen. Jetzt erhöht sich die Drehzahl und der Hubschrauber kann auf den Rücken gelegt werden. "Echter" 3D-Flug ist mit dem V400D02 nur bedingt möglich, denn das Heck "bringt" einfach nicht die Leistung auf, die von ihm in diesem Fall erwartet wird. Der V400D02 ist ein "Rundflug-Modell" und diese Aufgabe meistert der 400er-Heli mit Bravour. Fast 10 Minuten Flugzeit mit einem Akku ist eine gute Leistung - dank Flybarless!

 

Mein Fazit:

Ich muss schon zugeben, dass ich beim ersten Blick unter die Haube ziemlich enttäuscht war: Ein Bürstenmotor als Hauptantrieb ist einfach nicht mehr zeitgemäß - von WALKERA hätte ich "mehr" erwartet. Umso mehr überrascht war ich von der Verarbeitung und letztendlich von den gutmütigen Flugeigenschaften des V400D02. Heli-Einsteiger, die bereits erste Erfahrungen mit einem Koax-Modell sammeln durften, werden sehr schnell mit dem V400D02 ihre ersten echten Erfolge erzielen. Der 3-Achsen-Gyro arbeitet zuverlässig, das Konzept des Herstellers geht auf. Sicherlich dürfen wir gespannt sein, wann die Brushless-Version des V400D02 uns erreichen wird. 

Daher mein Fazit: Klare Kaufempfehlung!

 

Über den Autor:

Frank Hauser ist 45 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Seit etwa 20 Jahren betreibt er Modellflug als Hobby und Ausgleich zu seinem Job. Seit 5 Jahren fliegt er Hubschrauber. Seine Leidenschaft liegt im Scale-Flug mit seinem Turbinen-Heli aus dem Hause VARIO. 3D-Kunstflug mit seinem T-Rex 600 ESP hält ihn fit. So jedenfalls seine Aussage.

 

Technische Daten:

• Hauptrotordurchmesser: 635 mm
• Heckrotordurchmesser: 136 mm
• Gesamtlänge: 650mm
• Gewicht: 510g (inklusive Akku)
• Akku: 11.1V 1200mAh Li-Po
• Hauptmotor: 380PF
• Heckmotor: 1627PF
• 3-Achsen-Gyro
• Empfänger: RX-2614V
• Fernsteuerung: 6-Kanal WK-2603

 

Wo kaufen?

Logo rc-toy.de

www.rc-toy.de
Renoxo GmbH
Sylvensteinstr. 60
83661 Lenggries / Deutschland
Tel.: +49 (0) 8042 - 5010-55
Fax: +49 (0) 2513 - 8451-381
Email: info@rc-toy.de
Internet: http://www.rc-toy.de

Preis: 199,95 Euro


Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (31 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Innovation im Faß-Design: Die neue E-flite UMX Gee Bee R2 von HORIZON HOBBY

Über das neue AS3X-Stabilisierungssystem von HORIZON HOBBY haben wir innerhalb der letzten Wochen ausführlich berichtet. Kein Wunder, stellt diese Technologie eine echte Revolution für kleine Flächenmodelle und Micro-Hubschrauber dar. Ab sofort wird damit vieles möglich, wo von Modellpiloten bisher nur träumten: Zum Beispiel lassen sich damit Modelle in die Luft bringen, die eigentlich nur von Experten zu fliegen sind: Die E-flite UMX Gee Bee R2. Horst Streicher hat sich das Modell und seine Flugeigenschaften näher angeschaut.

Innovation im Faß-Design: Die neue E-flite UMX Gee Bee R2 von HORIZON HOBBY

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Bereit für Highspeed? Wir verlosen einen SPEED XS von flightline/Horizon Hobby

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.