homeFACHMAGAZINTest: YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & Media

Fachmagazin

Test: YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & Media

von Kay Esser vom 10. August 2011
Artikel-ID: 20110810-FM-01 Rubrik: Flächenmodelle

Du suchst für die aktuelle Saison noch ein günstiges Segelflugmodell? Eines aus EPO, mit hohem Vorfertigungsgrad, attraktivem Preis und guter Qualität? Die YUKI MODEL MDM-1 Fox von Branchenneuling CN Development & Media könnte genau deine Wünsche erfüllen. Unser Autor Kay Esser hat sich den Kunstflugsegler genauer angeschaut.

 

 

Test: YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & MediaKaum ein Hersteller verzichtet heute auf geschäumte Modelle. Bieten gerade diese für Anfänger und fortgeschrittene Einsteiger optimale Bedingungen. Das weiss auch CN Development & Media (→ http://www.cn-group.de) und präsentiert mit seiner Eigenmarke YUKI MODEL ab Ende August einen echten Klassiker: Die MDM-1 Fox. Das Original kommt aus Polen und ist unter der manntragenden Fraktion ein echtes Schmankerl. Der vorbildähnliche Nachbau kommt aus China und ist in Sachen Preis/Leistung beinahe unschlagbar. Für gerade einmal 99 Euro bekommt der Modellpilot über den Fachhandel eine durchaus attraktive Ausstattung - ideal für den Einstieg in dieses Hobby.

ARF (Almost Ready to Fly) heisst das Zauberwort, denn der Fox kommt "fix und foxi" und extrem gut verpackt in Polsterfolie aus der Kiste. Tragflächen, Rumpf und Leitwerke sind geschäumt und von sehr guter Qualität. Das Finish aller EPO-Teile ist hochwertig. Das Dekor ist bereits ab Hersteller auf Rumpf und Tragflächen sauber aufgeklebt. Die Tragflächen bestehen aus zwei Hälften und werden mit einem Steckungsrohr aus Kohlefaser verbunden. Ein Kleinteilesatz sowie eine ausführliche Bedienungsanleitung in deutscher Sprache runden den Lieferumfang ab.

CN Development & Media empfiehlt für seinen Fox einen optionalen 3S Lipo mit ca. 1.000 mAh, zusätzlich wird mindestens ein 4-Kanal-Empfänger für das eigene Fernsteuersystem benötigt.

 

Der Aufbau

Die Montage des MDM-1 Fox beschränkt sich tatsächlich auf nur wenige Arbeitsschritte. Hierzu wird ein kleiner Kreuzschraubendreher benötigt, auf Kleber wird gänzlich verzichtet.  Zunächst wird das Höhenleitwerk mit dem Rumpf verbunden. Dieses wird mit der Nasenleiste an in eine am Rumpf integrierte Kunststofflasche geschoben und somit gegen seitliches Verrutschen gesichert. Danach wird das Leitwerk von unten durch den Rumpf mit einer kleinen Schraube gesichert. Zuvor wird allerdings der bereits im Rumpf verlegte und fertig abgekröpfte Bowdenzug in das Ruderhorn eingehängt – fertig.

Test: YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & MediaAlle weiteren Arbeiten wurden bereits durch den Hersteller übernommen. Die beiden Servos für Höhen- und Seitenleitwerk sitzen fest an ihrem Platz, ebenso ist der Motor mit dem Regler fertig verkabelt und sauber am Spant montiert. Das zeitgemäße Brushless-Antriebsset ist mit einem ausreichend dimensionierten 20A-Regler ausgestattet. Klappluftschraube und Spinner sind montiert, wobei gerade die Luftschraube auf mich eher einen etwas billigen Eindruck macht und qualitativ eher an einen Eislöffel aus der Eisdiele erinnert.

Für die nötige Steifigkeit von Rumpf und Tragfläche sorgt jeweils ein Holm aus CFK. Im Rumpf ist der Holm fest verbaut, in die Tragflächen wird das 8 Millimeter CFK-Rohr bei der Montage gesteckt und sorgt so für ausreichend Stabilität der Schaumteile. Die Flügel sitzen nach der Montage "saugend" im Rumpf, so wird keine weitere Sicherung benötigt. Bei unsanften Landungen können sich die Tragflächen jederzeit vom Rumpf lösen und bleiben in der Regel unbeschadet. Die Querruder werden über jeweils ein Servo in jeder Tragflächenhälfte bewegt. Das Servo sitzt allerdings direkt in der Wurzelrippe und steuert über einen Bowdenzug ein aus Kunststoff gefertigtes RDS (Rotary Driver System) an. Somit ergibt sich eine schöne glatte Flügelsilhouette und die Anlenkung ist absolut spielfrei. Wer ein Sendersystem mit mehr als vier Kanälen und etwas Funktionsumfang besitzt, empfehle ich auf das Y-Kabel zu verzichten und jedes Querruder direkt am Empfänger anzuschließen. Damit kann jeder Querruder-Servo exakt angesteuert werden. Zusätzlich können bei Landungen die Querruder zur Bremswirkung hochgestellt werden. Noch ein Tipp: Für besseres Kurvenflugverhalten am besten gleich die Ruder direkt mit Differential versehen.

Nach platzieren des Flugakkus und einem Check aller Ruderfunktionen auf Sinnigkeit, wird der Rumpf mit der eleganten Rauchglaskabinenhaube aufgesetzt und verriegelt. Nun steht ein kleiner eleganter Segler auf meinem Basteltisch. Das dem polnischen Original sehr gut nachempfundene Gesamtbild wird durch eine am Rumpf angeformte Hutze mit Rad wunderbar ergänzt.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Scale Schönheit – Im Test das Reely Fly Baby von Conrad Electronic
5. August 2017
Ein Modell für die Liebhaber von Oldi Scale Modellen, die Wert auf die Optik legen. Wir haben das Reely Fly Baby von Conrad Electronic getestet    Mehr »

 

 

Der Fuchs in der Luft

Lange habe ich auf meinen Erstflug warten müssen. Das Wetter wollte dem kleinen Fox einfach keine Starterlaubnis erteilen. Doch nach schlechten Tagen folgen bekanntlich ausgesprochen gute Tage und so gehts bei bestem Flugwetter raus auf den Platz. Mit Halbgas und einem kleinen Schubs aus dem Handgelenk übergebe ich das Modell seinem Element. Der Schwerpunkt passt mit dem empfohlenen 3S 1.000mAh Lipo exakt. Zur Akkufixierung sind im Rumpf bereits Klettbänder vorinstalliert.

Test: YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & MediaEin weiteres Trimmen der Ruder meines Testmodells war nicht notwendig. Der kleine Brushless-Motor zieht den Fox mit ausreichend Kraft auf sichere Ausgangshöhe. Auch die von mir zuvor etwas kritisch beäugte Luftschraube verrichtet einwandfrei ihren Dienst. Nun kann ich mir aussuchen, was ich mit dem MDM-1 Fox machen möchte. Leichtes Thermikkreisen ist locker drin.

Aufwinde zeigt der Segler mit leichtem Flächenwackeln an und wenige Minuten später habe ich meine Ausgangshöhe bereits verdoppelt. Aber ein Fox ist doch eigentlich kein Thermiksegler - oder? Also etwas Fahrt aufgeholt und den ersten Looping geflogen. Die Flächen biegen sich modelltypisch durch, aber alles kein Problem.

Rollen und Turns sehen prima aus. Jetzt im Rückenflug ganz tief über den Platz. Der YUKI MODEL MDM-1 Fox von CN Development & Media macht genau das,  was ich möchte. Mit etwas Übung sind auch Vier- oder Acht-Zeiten-Rollen kein Thema. Einzig ein wenig Durchzug fehlt dem Segler - aufgrund seines geringen Gewichts.

Die Landung gelingt mit dem Fox ohne Schwierigkeiten. Das Modell kann extrem langsam geflogen werden, ein Strömungsabriss muss förmlich provoziert werden. Auf die programmierte Landehilfe kann ich getrost verzichten und somit werden auch Einsteiger mit 4-Kanal-Anlage und einfachster Ausgangsbedingung kein Problem haben.

 

Fazit

Der Fox von CN Development & Media bietet garantierten Flugspaß innerhalb kürzester Zeit und das zu einem sensationell günstigen Preis. Das Konzept ist gut durchdacht und bietet beispielsweise durch die RDS-Anlenkung und der Scale-Optik einige gute Features. Im Flug wird der YUKI MODEL MDM-1 Fox vor allen Dingen fortgeschrittene Anfänger restlos begeistern. Vom klassischen Thermikkreisen bis hin zu einfachen Kunstflugfiguren macht dieser Segler alles mit und erhält von mir dadurch das Prädikat „empfehlenswert“.

 

Über den Autor

Kay Esser ist 28 Jahre alt und von Beruf Sozialarbeiter. Modellflug betreibt er aktiv seit 15 Jahren, aber seit dem er denken kann, fährt er auf alles ab, was fliegt. Er bewegt alles was Tragflächen hat sicher durch den Luftraum. Angefangen vom einfachen Segler oder E-Segler, über eine 4-Meter ASK18, bis hin zu Kunstflugmodellen mit bis zu 50ccm und 220 Zentimeter Spannweite. Sein Hobby nutzt Kay auch für seinen Beruf. So hat er bereits mehrere Modellbaukurse für Kinder und Jugendliche in den Ferien angeboten. "Ich finde es wichtig, andere mit dem Fliegervirus anzustecken, denn es gibt für mich nichts schöneres, als bei Sonne und etwas Wind ein Modell durch die Luft zu befördern".

 

 

Technische Daten:

• Spannweite: 1.800 mm
• Länge: 880 mm
• Flächeninhalt: 29,7 dm²
• Gewicht: 690 g
• Motor: Brushless
• Regler: Brushless, 20A
• RC-Anlage: 4-Kanal

 

Was wird noch benötigt:

Du benötigst einen 4-Kanal-Sender zzgl. Empfänger sowie ein Lipo 3S 1.000 mAh.

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preis: ca. 99,00 Euro

 

 

Gut

• Gut verarbeitete EPO-Teile
• Einfachster Aufbau
• Gute Flugeigenschaften
• Extrem günstig in der Anschaffung

 

Weniger gut

• Qualität Luftschraube

 

Kontaktdaten Hersteller:

CN Development & Media
Haselbauer & Piechowski GbR
Dorfstraße 39
24576 Bimöhlen
Email: info@cn-group.de
Internet: http://www.cn-group.de

 

 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.6 (9 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Vier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

Als HORIZON HOBBY vor wenigen Wochen seinen ersten Quadrokopter präsentierte, überschlugen sich förmlich die Beiträge in den einschlägigen Foren. Wir klären auf, was dich beim Kauf des neuen BLADE mQX erwartet, was der neue Quadrokopter leistet und wo seine Grenzen liegen.

Vier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

pefil rotJetzt diesen Test lesen

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.