homeFACHMAGAZINVideo & Test: Der neue "U CAN FLY...!" von HYPE

Fachmagazin

Video & Test: Der neue "U CAN FLY...!" von HYPE

von Marco Naumann vom 3. Dezember 2010
Artikel-ID: 20101203-FM-01 Rubrik: Flächenmodelle

Jetzt Video ansehen. Auch du kannst fliegen! Das verspricht zumindest HYPE und lädt mit seinem neuen "U CAN FLY...!" alle Einsteiger ein, schnell und erfolgreich den Modellflug zu erlernen. Doch was steckt tatsächlich im neuen Trainermodell aus Hypodur von HYPE?

 

Auch du kannst fliegen! Das verspricht zumindest HYPE und lädt mit seinem neuen "U CAN FLY...!" alle Einsteiger ein, schnell und erfolgreich den Modellflug zu erlernen. Doch was steckt tatsächlich im neuen Trainermodell aus Hypodur von HYPE?

 

Die Zeiten sind äußerst Einsteigerfreundlich, denn nie war es günstiger mit dem Modellflug zu beginnen als heute. Hype bietet seinen "U CAN FLY...!" in der ARF-Version (Almost Ready to Fly) für sagenhafte 159,00 Euro UVP an. Das geschäumte Modell glänzt in dieser Ausstattungsvariante bereits mit eingebauten Servos für Querruder, Höhen- und Seitenruder. Das Dekor ist auf Rumpf, Tragfläche und Leitwerke aufgebracht, Brushless-Outrunner und Regler sind eingebaut und angeschlossen.

Mit 1.460 Millimetern Spannweite überzeugt der U CAN FLY...! aus
dem Hause HYPE nicht nur durch Grösse.

 

Die Zeiten sind äußerst Einsteigerfreundlich, denn nie war es günstiger mit dem Modellflug zu beginnen als heute. Hype bietet seinen "U CAN FLY...!" in der ARF-Version (Almost Ready to Fly) für sagenhafte 159,00 Euro UVP an. Das geschäumte Modell glänzt in dieser Ausstattungsvariante bereits mit eingebauten Servos für Querruder, Höhen- und Seitenruder. Das Dekor ist auf Rumpf, Tragfläche und Leitwerke aufgebracht, Brushless-Outrunner und Regler sind eingebaut und angeschlossen.

Montiert wird lediglich das Leitwerk und die Tragfläche. Das Hauptfahrwerk wird mit zwei Schrauben am Rumpf befestigt. Dank eines intelligenten Stecksystems kommt die Montage von Leitwerk und Tragfläche ganz ohne Klebstoff aus. Das angelenkte Bugrad ist ab Hersteller montiert, die Luftschraube liegt samt 45er-Spinner als vormontierte Baugruppe im Lieferumfang bei und wird auf der Motorwelle verschraubt.

Aus insgesamt nur 9 Komponenten entsteht so innerhalb weniger Minuten ein beeindruckendes Modell mit einer Spannweite von immerhin 1.460 Millimeter. Die Qualität aller geschäumten Teile, wie Rumpf und Tragfläche, ist hervorragend, die Bedienungsanleitung beschreibt sehr gut die Montage und greift somit gerade Einsteigern unter die Arme. Ein Profi "nagelt" das Modell auch ohne Anleitung zusammen, was letztendlich für eine durchdachte und solide Konstruktion des Herstellers steht.

 

Aus insgesamt nur 9 Komponenten entsteht so innerhalb weniger Minuten ein beeindruckendes Modell mit einer Spannweite von immerhin 1.460 Millimeter. Die Qualität aller geschäumten Teile, wie Rumpf und Tragfläche, ist hervorragend, die Bedienungsanleitung beschreibt sehr gut die Montage und greift somit gerade Einsteigern unter die Arme. Ein Profi "nagelt" das Modell auch ohne Anleitung zusammen, was letztendlich für eine durchdachte und solide Konstruktion des Herstellers steht.

Auch im Rückenflug verhält sich das Modell sehr eigenstabil.
Das Höhenruder kommt dabei kaum zum Einsatz!

 

Die geteile Tragfläche wird mittels CFK-Stab verbunden

Zusätzlich zur ARF-Version wird ein Akku, Empfänger und ein passender Sender benötigt. Doch auch hier hat HYPE eine Lösung: RTF heisst das Zauberwort und soll gerade Einsteigern ein Bundle aller benötigten Komponenten bieten. In dieser Variante des "U CAN FLY...!" legt der Hersteller einen 3S Lipo mit 1.800mAh samt Ladegerät, einen 2,4 GHz-Handsender und einen passenden Empfänger mit bei. Letzteres ist im Modell bereits eingebaut und angeschlossen. Der Mehrpreis zur ARF-Variante beträgt lediglich nur 80 Euro. Wer also tatsächlich bei "Null" beginnt, sollte insgesamt 239,00 Euro investieren und beherzt zur RTF-Version des "U CAN FLY...!" greifen.

Egal ob ARF oder RTF - die Montage beider Versionen ist gleich: Das stabile Alu-Hauptfahrwerk ist mit beiden Rädern bereits vormontiert und wird mit zwei Schrauben auf der Rumpfunterseite fixiert. Die geteilte Tragfläche wird durch einen Stab aus CFK und einem Mittelstück aus Kunststoff miteinander zu einer Einheit und am Rumpf mittels zweier Schrauben - ebenfalls aus Kunststoff - verschraubt. Seiten- und Höhenleitwerk werden einfach zusammengesteckt und mit dem Rumpfende mittels einer Metallschraube von unten verbunden. Anschließend noch die Gestänge in die Ruderhörner einhängen und die als komplette Baugruppe vormontierte Luftschraube auf die Motorwelle des Outrunners montieren. Jetzt noch den Spinner verschrauben - fertig! Etwas zu kurz geraten ist die Zuleitung Akku / Regler. Möchte man sein eigenes Steckersystem anlöten, wirds ganz schön eng mit dem Lötkolben und ziemlich heiss für Hype`s Hypodur.

Das Bugrad ist über das Seiten-Servo angelenkt, auf alle drei Rädchen wurde Moosgummi "aufgezogen". Sie sind groß genug, um auch von einer Graspiste zu starten und wieder sicher zu landen. Beide Querruder werden über ein im Lieferumfang beiliegendes Y-Kabel miteinander verbunden. Nettes Feature des "U CAN FLY...!" ist der geräumige Abwurfschacht. Mittels Servo kann dieser geöffnet und wieder verschlossen werden und ist vom übrigen Rumpfinneren abgetrennt. So lässt sich neben Bonbons auch Mehl abwerfen - rein hypothetisch!

 

Egal ob ARF oder RTF - die Montage beider Versionen ist gleich: Das stabile Alu-Hauptfahrwerk ist mit beiden Rädern bereits vormontiert und wird mit zwei Schrauben auf der Rumpfunterseite fixiert. Die geteilte Tragfläche wird durch einen Stab aus CFK und einem Mittelstück aus Kunststoff miteinander zu einer Einheit und am Rumpf mittels zweier Schrauben - ebenfalls aus Kunststoff - verschraubt. Seiten- und Höhenleitwerk werden einfach zusammengesteckt und mit dem Rumpfende mittels einer Metallschraube von unten verbunden. Anschließend noch die Gestänge in die Ruderhörner einhängen und die als komplette Baugruppe vormontierte Luftschraube auf die Motorwelle des Outrunners montieren. Jetzt noch den Spinner verschrauben - fertig! Etwas zu kurz geraten ist die Zuleitung Akku / Regler. Möchte man sein eigenes Steckersystem anlöten, wirds ganz schön eng mit dem Lötkolben und ziemlich heiss für Hype`s Hypodur.

Die geteilte Tragfläche wird mittels CFK-Stab verbunden.

 

Im Rückenflug kommt kaum Höhenruder zum Einsatz

Pfiffig gelöst ist der separate Schacht für den Akku. Dieser befinden auf der Rumpfoberseite zwischen Motor und Kabine und wird durch eine Klappe aus Kunststoff sicher verschlossen. HYPE empfiehlt einen Lipo mit einer Kapazität von 1.800mAh aber auch Akkus mit größeren Kapazitäten finden Platz im Schacht. Dank angelenktem Bugrad ist der "U CAN FLY...!" am Boden recht agil. Das Fahrwerk ist stabil und wird selbst auf Gras viele Starts und Landungen überstehen. Der kraftvolle Brushless-Antrieb beschleunigt den Hochdecker schnell auf Startgeschwindigkeit, zum Abheben muss jedoch das Höhenruder beherzt gezogen werden, denn von allein hebt der Trainer nur ungern ab. Im Winkel von bis zu 45 Grad steigt das Modell bei Vollgas in sichere Höhe. Exakt ausgetrimmt fliegt der Trainer von alleine. Die Grundgeschwindigkeit für lässigen Rundflug ist gemächlich, selbst mit Halbgas "verhungert" der "U CAN FLY...!" noch lange nicht und verhält sich eigenstabil. Lässt man jedoch das Modell gewollt aushungern, ist auch hier das Verhalten durchweg positiv: Mit leichtem Sackflug und gezogenem Höhenruder gleitet das Modell Richtung Boden.

Kunstflug ist Hochdecker-typisch nur bedingt möglich. Rollen beschreiben mit Unterstützung von Seiten- und Höhenruder eine deutliche Fassform, sauberer Messerflug ist kaum möglich. Im Rückenflug dagegen verhält sich das Modell eigenstabil - das Höhenruder kommt dabei kaum zum Einsatz! Unkompliziert ist der Landeanflug. Mit etwas Tiefenruder schwebt der "U CAN FLY...!" fast wie ein Segler über die Bahn, bis er zuerst mit dem Hauptfahrwerk aufsetzt. Sagenhaftes Flugbild - einfach toll!

 

Mein Fazit

Beim neuen "U CAN FLY...!" von HYPE ist der Name Programm und das Konzept geht durchaus auf! Egal für welche Version sich der Modellpilot entscheidet, sowohl ARF- als auch RTF-Version überzeugen durch die Bank und sind für Einsteiger bestens geeignet. Aber auch fortgeschrittene Piloten werden vom neuen Hochdecker aus dem Hause HYPE schnell begeistert sein.

 

Technische Details:

• Maßstab: 1:9
• Spannweite: 1.460 mm
• Länge: 1.220 mm
• Gewicht ca.: 1.250 g
• Motor: Brushless
• Akku: LiPo 11,1V (nur RTF-Version)
• RC-Anlage: 2.4GHz (nur RTF-Version)

 

RC-Funktionen:

• Höhenruder
• Seitenruder
• Querruder
• Motor
• Abwurfschacht

 

Zielgruppe:

Ab Einsteiger

 

Wo kaufen?

Bezug: Fachhandel
Preise: ARF-Version 159,00 Euro (UVP), RTF-Version 239,00 Euro (UVP)

 

Anzeige

 

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.4 (47 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

SAB Goblin 770 flugf...
Goblin 770 Kontronik Kosmik 200 HV + progdisc Kontronik Pyro 800-48 3x Savox SB-2271 SG HV Brushl...

Das könnte dich interessieren

Voll stabil - Im Test der Graupner GR-18 HoTT im FBL Helikopter

Im Rahmen seiner Empfängeroffensive hat Graupner den Gr-18 und den Gr-24 Pro auf den Markt gebracht. Seit der Firmware Version 1.5 unterstützen diese beiden mit 3-Achs Gyro und Beschleunigungssensoren ausgerüsteten Empfänger auch eine Helikopter FBL Gyro-Funktion. Ein Grund mehr für uns diesen Empfänger in einen Helikopter einzubauen.

Jetzt diesen Test lesen ->

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.