homeFACHMAGAZINVier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

Fachmagazin

Vier Rotoren für ein Halleluja - wir haben den Quadrokopter BLADE mQX von HORIZON HOBBY getestet

von Markus Kocher vom 23. Januar 2012
Artikel-ID: 20120123-FM-01 Rubrik: Helikopter

Als HORIZON HOBBY vor wenigen Wochen seinen ersten Quadrokopter präsentierte, überschlugen sich förmlich die Beiträge in den einschlägigen Foren. Wir klären auf, was dich beim Kauf des neuen BLADE mQX erwartet, was der neue Quadrokopter leistet und wo seine Grenzen liegen.

 

Anzeige

 

 

Die Story um den neuen BLADE mQX (http://www.horizonhobby.de) ist schnell erzählt: Vier kleine Carbonröhrchen, vier Bürstenmotoren mit Getriebe und eine Platine mit modernster Stabilisierungs- und Empfangstechnologie sind die wesentlichen Bauteile des nur 76 Gramm leichten Quadrokopters. Eine kleine durchgestylte Haube aus LEXAN verleiht dem BALDE mQX eine schnittige und fast schon etwas futuristische Optik.

Test: Vier Rotoren für ein Halleluja – der neue BLADE mQX von HORIZON HOBBYDer neue BLADE mQX steht in zwei unterschiedlichen Liefervarianten zur Verfügung. Der etwas teuren RTF-Version liegt ein einfacher DSM2-Handsender (Blade MLPD4DSM) mit vier Kanälen bei. Die BNF-Version verzichtet auf diesen Sender und spricht damit Modellpiloten an, die bereits einen SPEKTRUM- bzw. DSM2-kompatiblen Sender besitzen.

Unabhängig ob RTF oder BNF: Der neue BLADE mQX kommt komplett aufgebaut und bereits vom Hersteller eingeflogen aus der Verpackung. Ein 1S Lipo-Akku mit 500 mAh Kapazität, ein Ladegerät mit 230-Volt-Netzteil und Ersatzrotoren runden den Lieferumfang ab. Die mehrsprachig aufgebaute Bedienungsanleitung ist klar gegliedert und geht umfangreich auf Funktion und Flugeigenschaften des Modells ein. Neben englisch und französisch, steht diese natürlich auch in deutscher Sprache zur Verfügung.

 

Der Aufbau: Einfach aber genial

Tatsächlich ist der Aufbau des neuen BLADE mQX nicht mit der Masse vieler anderer Quadrokopter zu vergleichen. Auf den ersten Blick wirken die Carbonstreben, das bisschen Kunststoff und die auf das zentrale Trägerkreuz verschraubte Platine fast etwas einfach. Aber gerade dieser geniale und einfache Aufbau verzichtet auf überflüssiges Zusatzgewicht und erfüllt genau einen Zweck: Beste Stabilität bei maximalem Spass!

Die quadratische Platine ist mittels vier Schrauben auf das zentrale Trägerkreuz befestigt. Eine Dämpfung gibt es hier nicht. Alle Lageveränderungen des BLADE mQX werden also direkt auf den 3-Achsen-Kreisel AS3X übertragen. Er bügelt vor allen Windeinflüsse die auf das Modell einwirken, durch gezieltes Ansteuern aller vier Motoren wieder aus. Somit lässt sich der Winzling auch draußen bei mäßigem Wind fliegen. Doch dazu später mehr. Zusätzlich beinhaltet die Platine wie bei allen Micro-Modellen aus der BLADE-Reihe einen Regler und einen DSM2-Empfänger.

Test: Vier Rotoren für ein Halleluja – der neue BLADE mQX von HORIZON HOBBYVon der Platine führen jeweils zwei kleine Drähte zu den vier Auslegern und versorgen so die Bürstenmotoren mit Strom. Ein einfaches Untersetzungsgetriebe treibt den Rotor an. Alle Kabelverbindungen sind gesteckt und ermöglichen so einen  schnellen Austausch bei Defekt. Selbstverständlich gibt es auch beim BLADE mQX zwei linksdrehende und zwei rechtsdrehende Rotoren. Diese sind jeweils gegenüberliegend angeordnet. Den Unterschied ob links- oder rechtsdrehend ist gut durch die unterschiedliche Farbgebung der stromführenden Kabel zu erkennen und gibt dadurch einen schnellen Überblick zum Beispiel bei eventuellen Reparaturen oder bei der Ersatzteilbestellung. 

Auf der Unterseite des zentralen Trägerkreuzes wird der Lipo-Akku ganz bis zum Anschlag eingeschoben. Ein Pfeil zeigt hier die genau Einschubrichtung an. Platine und Akku sind mit einem BEC-Steckersystem ausgestattet. Die gesamte Verarbeitung des neuen BLADE mQX von HORIZON HOBBY ist top und für diese Preisklasse sehr hochwertig. Auch die lackierte und beklebte Haube aus LEXAN macht einen guten Eindruck. Flugtechnische Einstellungen am Quadrokopter oder gar an der Platine sind nicht notwendig bzw. können nicht durchgeführt werden. Der neue BLADE mQX ist also ideal zum schnellen Start: Auspacken und losfliegen.

Der BLADE mQX von HORIZON HOBBY kann als sogenannte X- oder als +-Konfiguration geflogen werden. Zwei weisse Rotoren zeigen an, wo vorne und wo hinten ist. Der elektronische Wechsel zwischen beiden Konfigurationen ist dabei sehr einfach und wird direkt beim Binden mit dem Knüppel des Seitenruders entschieden. Die ausführliche Bedienungsanleitung erklärt die genaue Vorgehensweise Schritt für Schritt. Unabhängig der Konfiguration passt sich die Haube entsprechend an: Diese wird lediglich auf die Carbonröhrchen aufgesteckt und kann aufgrund mehrerer Bohrungen verdreht werden. Genial einfach!

 

Die Flugeigenschaften: Auch für Experten eine echte Versuchung

Mit einer Gesamtlänge von nur 170 Millimetern ist der BLADE mQX sicherlich der kleinste und vor allen Dingen der leichteste Quadrokopter auf dem Markt. Durch seine gutmütigen und trotzdem agilen Flugeigenschaften steckt er so machen großen Kollegen locker in die Tasche.

Ist der Akku angeschlossen und wird die Platine mit Strom versorgt, benötigt das 3-Achsen-Kreiselsystem einige Sekunden um sich zu initialisieren. Dazu wird der BLADE mQX einfach auf den Boden gestellt und nach kurzer Zeit bestätigt eine blaue Status-LED die Funktionsbereitschaft des Copters. Es kann losgehen.

Test: Vier Rotoren für ein Halleluja – der neue BLADE mQX von HORIZON HOBBYGestartet wird der BLADE mQX wie ein Hubschrauber, wobei das ganze System direkt mit überraschend gutmütiger Stabilisierung überzeugt. Während des ersten Schwebeflugs empfehle ich obligatorisch zu überprüfen, ob der Quadrokopter in eine bestimmte Richtung driftet und dies durch Trimmen am Sender auszugleichen. Auch etwas Dual-Rate und Expo führen zu besserer Kontrolle des Fluggeräts, wobei jeder Modellpilot hier seine eigenen Präferenzen einfließen lassen sollte. Die Steigleistung ist gigantisch und innerhalb weniger Sekunden erreicht der Winzling bereits die Sichtgrenze. Im Rundflug jedoch entfaltet der BLADE mQX seine wahren Stärken und überzeugt durch ausreichend Leistung für sämtliche Flugmanöver. 

Wer glaubt, der neue BLADE mQX ist nur ein nettes Spielzeug irrt gewaltig. Denn mit etwas Übung, ausreichender Sicherheitshöhe und maximalen Ruderwegen über 100% sind sogar Loopings, Flips und Rollen möglich. Das vom Hersteller verbaute Stabilisierungssystem AS3X  verfügt über keinen Positionsmodus, sondern stabilisiert den Quadrokopter über die horizontale Achse. Trotzdem überzeugte das System im Test durch schnelles Nachregeln der Antriebsmotoren, wodurch der Quadrokopter auch bei mäßigem Wind durchaus noch beherrschbar ist. Der im Lieferumfang enthaltene Lipo-Akku liefert genügend Kapazität für bis zu 10 Minuten Rundflug.

 

Fazit:

Wenn HORIZON HOBBY Neuheiten aus seiner BLADE-Reihe präsentiert, kann man im Grunde sicher sein, für angemessenes Geld das maximale an Flugspass zu erhalten. So bietet auch der BLADE mQX ein völlig neues Fluggefühl und begeistert sowohl fortgeschrittene Einsteiger wie auch Experten zu gleichermaßen. Mit etwas Übung sind mit dem Winzling sehr schnell spektakuläre Flugmanöver möglich. Der BLADE mQX ist ab sofort ab 119 Euro (UVP) über den Fachhandel zu beziehen.

 

Technische Daten:

• Rotor-Durchmesser: 140 mm
• Länge: 178 mm
• Höhe: 55
• Gewicht: 76 g (Testmodell)
• Antrieb: 4x Bürstenmotoren
• Akku: 1S 3.7V 500mAh Lipo
• Elektronik: Flybarless 4-in-1 Empfänger/Regler/Mischer/AS3X-Einheit

 

Lieferumfang:

• 4-Kanal-Handsender (nur RTF-Version)
• BLADE mQX
• 1x Lipo-Akku
• 230-Volt-Ladegerät
• Ersatzrotoren
• Deutschsprachige Bedienungsanleitung

 

Gut

• Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
• Durchdachtes Konzept
• Für Einsteiger und Experten geeignet

Weniger gut

• Nichts Negatives gefunden!

 

Kontaktdaten Hersteller:

Horizon Hobby GmbH
Christian-Junge-Str. 1
25337 Elmshorn
Telefon: 04121/2655-0
Email: info@horizonhobby.de
Internet: http://www.horizonhobby.de
Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4 (74 Bewertungen)

Aktuelle Kleinanzeigen

Das könnte dich interessieren

Voll stabil - Im Test der Graupner GR-18 HoTT im FBL Helikopter

Im Rahmen seiner Empfängeroffensive hat Graupner den Gr-18 und den Gr-24 Pro auf den Markt gebracht. Seit der Firmware Version 1.5 unterstützen diese beiden mit 3-Achs Gyro und Beschleunigungssensoren ausgerüsteten Empfänger auch eine Helikopter FBL Gyro-Funktion. Ein Grund mehr für uns diesen Empfänger in einen Helikopter einzubauen.

Jetzt diesen Test lesen ->

Wir sind Modellflug

Erlebe den RC-Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE

Erlebe den RC Modellflug mit RC-MODELLSCOUT.DE. Wir sind Deutschlands größtes Online-Magazin und berichten täglich mit News-Meldungen, Testberichten und tollen Videos über den RC Modellflug. Zudem bieten wir erfahrenen Modellpiloten interessante Beiträge rund um Technik und geben Einsteigern wertvolle Tipps um schnell im RC Modellflug erfolgreich zu werden.

Auf RC-MODELLSCOUT.DE findest du Beiträge über Horizon Hobby, robbe Modellsport, MUltiplex, Graupner, Kyosho, Hype und vielen weiteren führenden Herstellern aus dem RC Modellflug.